Österreich

  06:48 Uhr  18:44 Uhr
Österreich Wien Niederösterreich Oberösterreich Steiermark Kärnten Salzburg Tirol Tirol Südtirol Vorarlberg Burgenland
21:00 Uhr
Dienstag, 27.09.2016
Bregenz
wolkig
14°
Graz
wolkenlos
14°
Innsbruck
wolkenlos
16°
Klagenfurt
wolkig
15°
Linz
wolkenlos
15°
Salzburg
wolkenlos
19°
Wien
wolkenlos
19°
Lienz
wolkenlos
16°
Liezen
wolkenlos
11°
Zwettl
wolkig
15°
Bozen
wolkig
21°
München
wolkenlos
15°
Das Wetter der nächsten 48-Stunden zum Durchklicken

Oft sonnig, nur ganz im Westen unbeständig. 9/21°

Die Schauer im Westen klingen immer weiter ab und zwischendurch wird es bereits recht sonnig. Zum Abend hin klingen die Schauer ganz ab und die Wolken lösen sich weiter auf. Überall sonst verläuft der Tag durchgehend recht sonnig, ein paar Quellwolken stören nur wenig und zum Abend hin lösen sich die Wolken wieder auf. Der Wind weht meist nur schwach. Tageshöchsttemperaturen 16 bis 23 Grad. Heute Nacht: Während der Nacht lösen sich auch die letzten Wolkenreste auf und es folgt eine oft sternenklare Nacht. Vor allem im Westen und Süden bilden sich aber recht rasch Nebel oder Hochnebel. Gegen Morgen kann sich überall seichter Nebel bilden. Es bleibt schwach windig. Tiefsttemperaturen 5 bis 13 Grad.

Anzeigen

Top Wandertipps

seite 1seite 2seite 3seite 4seite 5

Top Wellnesstipps

seite 1seite 2seite 3seite 4seite 5

Logenplätze der Alpen

seite 1seite 2seite 3seite 4

Top Hotels

seite 1seite 2seite 3seite 4seite 5seite 6

oe24 News

Horoskop

Widder

21.03.-20.04.

Stier

21.04.-21.05.

Zwilling

22.05.-21.06.

Krebs

22.06.-22.07.

Löwe

23.07.-23.08.

Jungfrau

24.08.-23.09.

Waage

24.09.-23.10.

Skorpion

24.10.-22.11.

Schütze

23.11.-21.12.

Steinbock

22.12.-20.01.

Wassermann

21.01.-19.02.

Fische

20.02.-20.03.

Reise News

 

Täglich NEU: Wetter.at TV-Show

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wussten Sie schon ...

(engl. haze, mist; franz. brume). Trübung der Atmosphäre durch Wasserdampf und/oder Aerosole mit einer Minderung der Sicht auf 5 km oder weniger, jedoch nicht unter 1000 m. Beträgt dabei die relative Feuchtigkeit weniger als 80%, wird die Sichtbehinderung i.d.R. durch Lithometeore hervorgerufen und man spricht vom ''trockenen Dunst'' (haze), im METAR-Code mit HZ codiert, von engl. ''haze''. Beträgt die relative Feuchte mindestens 80%, wird die Sichtbehinderung hauptsächlich durch schwebende Wassertröpfchen oder Eiskristalle hervorgerufen; dies bezeichnet man als ''feuchten Dunst'' (mist), im METAR-Code mit ''BR'' codiert, von franz. ''brume''.
 

x Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.