31. Jänner 2013 | 23:26 Uhr

10.jpg

Nie mehr Migräne & Co.

Nie mehr Migräne & Co.


Von Sport bis Akupunktur: Das hilft Ihnen jetzt bei dem Jo-Jo-Wetter.

Wer wetterfühlig ist, hat eine Überempfindlichkeit gegenüber Witterungserscheinungen wie zum Beispiel Luftdruckschwankungen, Föhn, Hitzewellen, wechselnde Luftfeuchtigkeit, drückende Luft oder Gewittern. Sie wirkt sich aufs Allgemeinbefinden, Stimmung und Leistungsfähigkeit aus. Frauen sind übrigens dreimal so häufig betroffen wie Männer. Da das Wetter nicht zu ändern ist, müssen wir selbst etwas gegen die kleinen Leiden tun - mit diesen Tipps können Sie lernen, relaxt mit Ihrer Wetterfühligkeit umzugehen.

Zehn Tipps gegen Wetterfühligkeit 1/10
1) Gewöhnung. Wer starke Probleme mit Wetterumschwüngen hat, kann den Körper mit Wechsel­duschen und Saunagängen trainieren.