06. März 2024 | 11:00 Uhr

Alpen_Header.png © Skigebiet Stubaier Gletscher/Andreas Kleinlercher/Christoph Ullmann

80 Zentimeter

Erhebliche Mengen an Neuschnee am Alpenhauptkamm

Erhebliche Schneemengen am Alpenhauptkamm: Obergurgl verzeichnet rekordverdächtige 60 Zentimeter Neuschnee!

 

Seit Dienstagabend erlebt der äußerste Westen Österreichs eine ununterbrochene Periode aus Regen und Schnee. Die Ötztaler und Stubaier Alpen sind besonders gesegnet, und das höchstgelegene ganzjährig bewohnte Dorf Österreichs, Obergurgl, verzeichnet beeindruckende Schneemengen. 

Obergurgl verzeichnet rekordverdächtige Neuschneemengen

Mit fast 60 Zentimetern Neuschnee, davon 30 Zentimeter innerhalb von nur drei Stunden, erstrahlt Obergurgl in winterlichem Glanz. Die umliegenden Skigebiete dürfen sich sogar über rund 80 Zentimeter Neuschnee freuen, und die Region wird zum Mekka für Winterfreunde.

Rekordwerte in den Alpen

  • Obergurgl - Ötztal (1936 m): 58 cm
  • Gries im Sulztal - Ötztal (1585 m): 39 cm
  • Sölden - Ötztal (1382 m): 31 cm
  • Berwang - Außerfern (1338 m): 24 cm

Diese eindrucksvollen Schneemengen zeigen, dass der Alpenhauptkamm derzeit im Winterzauber versinkt. Besonders das höchstgelegene Dorf Obergurgl sticht mit den rekordverdächtigen 60 Zentimetern hervor.

Regionale Unterschiede im Schneefall

Während Obergurgl und die angrenzenden Regionen sich über großzügige Schneemengen freuen, verlief der Schneefall in Vorarlberg und im Tiroler Außerfern etwas gemäßigter als erwartet. Der Brenner blieb dank geschickter LKW-Dosierung und effektiver Räumung von einem neuerlichen Schneechaos verschont.

Täler bleiben verschont

Die großen Täler wie das Rheintal blieben größtenteils verschont und erlebten durchgängigen Regen. Im Inntal hingegen sorgte eine kurze Schneefallperiode lediglich für ein bis zwei Stunden winterliche Impressionen.

Ausblick: Schneefall setzt sich fort

Der Schneefall lässt vorerst nicht nach, wenn auch in abnehmender Intensität. Oberhalb von 1200 Metern Höhe dürfen wir uns noch auf zusätzliche 10 bis 30 Zentimeter weiße Pracht freuen. Die winterliche Idylle am Alpenhauptkamm bleibt somit bestehen, und die Region wird weiterhin zum Traumziel für Schneebegeisterte.

Lesen Sie auch: