27. Dezember 2011 | 08:35 Uhr

hängematte_sxc.jpg © sxc

Urlaub planen

2012 geizt mit Fenstertagen

Dafür Chance auf ausgedehnten Weihnachtsurlaub.

Nicht allzu großzügig schmeißt das Jahr 2012 mit Fenstertagen und verlängerten Wochenenden um sich. Von beiden Freizeitlieferanten treten jeweils nur vier in Erscheinung. Dafür fällt Weihnachten diesmal auf einen Montag, was bedeutet, dass man durch Investition weniger Urlaubstage (drei) eine neuntägige Arbeitspause herausschlagen könnte.

Ostern
Überaus humorlos ist der Start ins kommende Jahr, fällt der 1. Jänner doch just auf einen Sonntag. Dafür lassen sich die Heiligen Drei Könige (6. Jänner) an einem Freitag feiern, was ein verlängertes Wochenende nach sich zieht. Nach der traditionellen, dreimonatigen Feiertagspause beschert den Österreichern der Ostermontag ebenso traditionell ein verlängertes Wochenende.

1. Mai, Christi Himmelfahrt und Pfingsten
Wahrlich arbeitnehmerfreundlich präsentiert sich 2012 der Mai. Der 1. (Staatsfeiertag) ist diesmal ein Dienstag, weshalb am davorliegenden Montag (30. April) ein Fenster aufgeht. Und schon zwei Wochen später fällt Christi Himmelfahrt (17.) auf einen Donnerstag, womit sich am Freitag ein weiteres öffnet. Zum Drüberstreuen gibt's dann durch den 28. (Pfingstmontag) ein verlängertes Wochenende.

Fronleichnam und Mariä Himmelfahrt
Kaum ist der Mai vorüber und der Juni angebrochen - schon winkt abermals ein Fenstertag; Fronleichnam am 7. Juni ist nämlich ein Donnerstag. Weder Fenstertag noch verlängertes Wochenende bringt 2012 Mariä Himmelfahrt am 15. August, doch teilt dieser Mittwoch immerhin die Arbeitswoche in zwei kleine Hälften.

Nationalfeiertag und Allerheiligen
Der Nationalfeiertag am 26. Oktober verlängert das Wochenende, weil er ein Freitag ist. Kurz darauf öffnet Allerheiligen (1. November; Donnerstag) ein weiteres Fenster; Mariä Empfängnis (8. Dezember) wird im kommenden Jahr am Samstag gefeiert.

 Ein "versteckter" Fenstertag tut sich übrigens am 31. Dezember auf, denn Silvester fällt auf einen Montag. Aber Vorsicht: Da Neujahr demnach ein Dienstag ist, bleibt nicht allzu viel Zeit zum Ausnüchtern.