26. November 2015 | 07:00 Uhr

schnee84.jpg © TZ ÖSTERREICH (Archiv)
lech-1.jpg
ibk-2.jpg
schmitten3.jpg
ste4.jpg

Es bleibt kalt

Erster Schnee zuckert Wien und Umgebung an

Schneefall breitet sich von Westen her bis ins Flachland aus.

Ein Frontensystem zieht von Westen her über den Alpenraum nach Osten und bringt Neuschnee und Regen. In den Bergen sind bis Sonntag 15-40 Zentimeter Neuschnee möglich, lokal auch mehr. Auch im östlichen Flachland fällt Schnee, mehr als 5-10 Zentimeter kommen aber wohl nicht zusammen.

Erster Schnee in Wien
Es war zwar noch nicht viel, aber immerhin: Die Webcams in der Stadt zeigten am späten Mittwochabend die ersten Schneeflocken. Und auch auf Twitter und Facebook wurden die ersten Winterbilder aus der Stadt gepostet: Um 22.28 Uhr twitterte Matthias Cremer mit einem Smiley: „bin ich erster?“

 

 

Auch für Donnerstag Vormittag versprechen uns die Meteorologen einige Schneeflocken. Sie werden aber nicht liegen bleiben, und bis Sonntag steigen die Temperaturen wieder auf sieben Grad.

So wird das Wetter am Donnerstag
In weiten Teilen des Landes überwiegen die Wolken und vor allem an der Alpennordseite und im Norden schneit es immer wieder. Mit Aufleben des Windes aus Nordwest mischen sich ab Mittag in tiefen Lagen unter 500 Meter auch ein paar Regentropfen dazu. Die besten Chancen auf ein paar sonnige Auflockerungen gibt es mit leichtem Nordföhn im Süden. Der Wind bläst am Alpenostrand lebhaft aus Nordwest bis Nord. Frühtemperaturen minus 7 bis plus 1 Grad, Tageshöchsttemperaturen 0 bis 6 Grad.

Aktuelle Neuschnee-Prognose für Österreich:

snow1.jpg
Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

Hier finden Sie den LIVE-Ticker zum Nachlesen

23:00 Uhr: Schnee nun auch im Süden Österreichs. Klagenfurt meldet nun  leichten Schneefall.

22:40 Uhr: Im Internet werden nun die ersten Schnee-Fotos gepostet.

 


 

22:20 Uhr: Schnee auch in Mariabrunn
Mit Mariabrunn meldet nun auch eine zweite Wetterstation in Wien ersten Schneefall. In der übrigen Stadt ist es derzeit noch trocken.

22:00 Uhr: Überall freut man sich über den ersten Schnee. So wie hier auch in Stockerau.

Unbenannt-6.jpg © Instagram

21:50 Uhr: Schneefall in weiten Teilen Österreichs. Derzeit schneit es etwa in Bregenz, Salzburg oder Linz.

21:30 Uhr: Schnee auch bis in die City?
Zumindest in den Außenbezirken könnte heute Nacht noch ein wenig Schnee fallen. Ob es bis in die Innenstadt reicht, bleibt noch offen

21:20 Uhr: Erster Schnee in Wien!!
Die Wetterstation auf der Jubiläumswarte meldet leichten Schneefall. Auch in anderen Teilen Wiens ist diese Nacht noch mit Schneeschauern zu rechnen.

21:10: So wird das Wetter morgen
In weiten Teilen des Landes überwiegen die Wolken und vor allem an der Alpennordseite und im Norden schneit es immer wieder. Mit Aufleben des Windes aus Nordwest mischen sich ab Mittag in tiefen Lagen unter 500m auch ein paar Regentropfen dazu. Die besten Chancen auf ein paar sonnige Auflockerungen gibt es mit leichtem Nordföhn im Süden. Der Wind bläst am Alpenostrand lebhaft aus Nordwest bis Nord. Frühtemperaturen minus 7 bis plus 1 Grad, Tageshöchsttemperaturen 0 bis 6 Grad.

20:55 Uhr: In vielen Teilen Niederösterreichs schneit es bereits. In Krems etwa sollte der aktuelle Schneeregen in Kürze in Schnee übergehen.

20:40 Uhr: Schneefall in St. Pölten
Auch in der niederösterreichischen Landeshauptstadt hat nun bei -0,6 Grad leichter Schneefall eingesetzt.

20:30 Uhr: Hier schneit es heute Nacht
Wie die Vorhersage zeigt, schneit es heute Nacht in großen Teilen Österreichs. Dabei können Schneefälle bis weit in den OSten reichen, möglicherweise sogar bis nach Wien.

Unbenannt-5.jpg

20:10 Uhr: Winter auch im Westen Österreichs: Leichten Schneefall gibt es derzeit etwa in Salzburg und im Tiroler Unterland. In Vorarlberg hingegen ist es aktuell trocken.

19:55 Uhr: Kommt Schnee bis nach Wien
Es schneit weiterhin in Teilen Niederösterreichs, aktuell besonders im Bezirk Lilienfeld. In den Nachtstunden könnten Schneefälle zumindest auch die Außenbezirke Wiens erreichen.

19:35 Uhr: In Wien gehen die Temperaturen derzeit noch nicht zurück. In der Inneren Stadt werden aktuell 2,5° gemessen.

19:20 Uhr: Schnee auch in Amstetten
In immer mehr Orten Niederösterreichs schneit es. Aktuell gibt es auch erste Schneeflocken in Amstetten bei -0,4 Grad.

19:00 Uhr: Bereits weite Teile Österreichs sind vom Wintereinbruch betroffen. Leichtes Schneetreiben gibt es derzeit etwa auch in der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz.

Unbenannt-2.jpg © Webcam

18:40 Uhr: Der Schnee kommt immer näher. Nun werden auch bereits Schneefälle im Bezirk Wr. Neustadt Land gemeldet. Betroffen sind die Gemeinden Rohr im Gebirge und Gutenstein.

18:30 Uhr: Warten auf den Schnee
Am Abend bzw. in der Nacht könnte es heuer das erste Mal in Wien schneien. Derzeit ist es in der Bundeshauptstadt stark bewölkt bei 2° Celsius.

18:10 Uhr: Schneefall in Niederösterreich
Im Südosten Niederösterreichs hat nun erster Schneefall eingesetzt. Leichtes Schneetreiben gibt es in den Bezirken Scheibbs, Lilienfeld und Neunkirchen.

17:50 Uhr: Wo war es heute am kältesten?

St. Michael im Lungau

−13,7 °C

Mariapfarr

−11,9 °C

Tamsweg

−11,5 °C

Puchberg

−11,4 °C

Tannheim

−11,1 °C

Loibl

−11,1 °C

Bad Bleiberg

−10,5 °C

Mallnitz

−10,4 °C

Lech am Arlberg

−10,3 °C

17.10 Uhr Das aktuelle Regen/Schneeradar
asw2.jpg
Um auf die interaktive Karte zu wechseln, einfach auf die Grafik klicken.

15:55 Uhr: Skigebiete hoffen auf Schnee
Auch die Skigebiete freuen sich auf noch mehr Schnee. Die Temperaturen passen aktuell. So sah es heute vor genau zwei Jahren auf der Hochrindl in Kärnten aus

 

 

Das war genau vor zwei Jahren .... bitte für die nächsten Tage auch noch etwas dazu! Dann würden wir uns viel Arbeit ersparen.

Posted by Schilifte Hochrindl on Mittwoch, 25. November 2015

 

15.30 Uhr: Das aktuelle Regen/Schneeradar
Mit etwas Glück darf sich auch Wien heute über ein paar Flocken der weißen Pracht freuen.
asw2.jpg

14.15 Uhr: Ötscher und Hochkar starten Skibetrieb am Samstag
Auch Niederösterreichs größtes Skigebiet öffnet früher als erwartet seine Pisten: Lackenhof am Ötscher und das Hochkar starten am Samstag in den Skiwinter. Die Kaltfront der vergangenen Woche hat etwa 30 Zentimeter Neuschnee gebracht und die Beschneiung möglich gemacht. An offenen Liftanlagen sind für das Wochenende jene auf den Eibenkogel und die Ötscherbahn bzw. die Hochkarbahn und der Almlift angekündigt.

goe14.jpg

14.00 Uhr: Wien: Schneeschauer am Abend erwartet
Ab 19.00, spätestens 20.00 Uhr muss auch in Wien mit Schneeschauern gerechnet werden. Bereits ab etwa 16.00 Uhr werden zuvor schon im niederösterreichischen Amstetten Schneeflocken zu sehen sein.

13.45 Uhr: Die Schneeschauer tasten sich entlang des nördlichen Hauptkammes nach Osten voran, auf der Schmittenhöhe bei Zell am See schneit es derzeit leicht:

schm11.jpg

Leicht angezuckert nun auch die Kitzbüheler Alpen; aktueller Blick auf Kirchberg in Tirol:

ki12.jpg

Aktueller Blick auf das Kitzbüheler Horn:

kh-13.jpg

13.15 Uhr: Blick auf Salzburg
Dunkle Wolken formieren sich nun auch über der Stadt Salzburg. Bisher blieb es hier trocken.

sbg10.jpg © Museum der Moderne Salzburg
Aktueller Blick auf Salzburg; Foto: Museum der Moderne

12.20 Uhr: Aktuell ist Laterns in Vorarlberg der niederschlagsreichste Ort Österreichs. Auch dort gehen die Lifte am kommenden Wochenende in Betrieb:

11.40 Uhr: Stuhleck startet Skisaison
Auch in der Steiermark startet am Wochenende schon die Skisaison. Am Samstag beginnt das Stuhleck mit dem Liftbetrieb im Bereich Weißenelf, Steinbachalm sowie Stuhleck Bahn. Eine durchgehende Abfahrt vom Stuhleck-Gipfel bis ins Tal ist möglich.

ste4.jpg
Aktueller Blick auf die Bergstation Stuhleck

11.30 Uhr: Auf der Schmittenhöhe im Salzburger Land ist es mit dem Sonnenschein nun vorbei. Dichte Wolken sind über Zell am See aufgezogen. Die aktellen Temperaturen: -3,7 Grad am Berg, -2,3 im Tal. Perfekte Bedingungen für Neuschnee

schmitten3.jpg
Aktueller Blick von der Schmittenhöhe bei Zell am See

11.20 Uhr: In Innsbruck ist noch nichts von Neuschnee zu sehen, wie ein aktueller Blick vom Patscherkofel in Richtung Norden zeigt:

ibk-2.jpg

10.55 Uhr: Frau Holles "Hotspot" liegt derzeit am Arlberg, wie ein aktueller Blick auf das Zentrum von Schröcken (1.270 Meter Höhe) zeigt:

schr1.jpg

10.48 Uhr: Sommerreifen im Winter können teuer kommen
Jetzt noch mit Sommerreifen unterwegs zu sein, ist keine sonderlich gute Idee. Was geschieht im Falle des Falles eines Unfalles? >> Die Antworten

10.30 Uhr: Kärnten: Skigebiete öffnen früher
Auch in Kärnten nutzen die Liftbetreiber die Gunst der Stunde und sperren ihre Anlagen früher auf. >> Lesen Sie mehr

10.20 Uhr: Wo, wann und wie viel es schneit
Im Westen startet der Schneefall und setzt sich im Tagesverlauf entlang der Alpennordseite langsam nach Osten fort. >> Alle Infos im Detail

10.05 Uhr: In Vorarlberg sind die ersten Schneeschauer schon da. Am Arlberg wird die Winterlandschaft immer intensiver.

lech-1.jpg
Blick auf Lech am Arlberg

10.00 Uhr: Der Wintereinbruch freut auch die Skigebiete. In Oberösterreich etwa öffnen Hinterstoder und Wurzeralm bereits an diesem Wochenende die Pisten. >> Lesen Sie mehr

Schnee auch am Donnerstag
Auch am Donnerstag schneit es immer wieder. Die Schneefallgrenze liegt dabei tagsüber zwischen 300 und 600 Meter. Chancen auf ein paar sonnige Auflockerungen gibt es mit Nordföhn nur im Süden. Die Temperaturen kommen nicht über 6 Grad hinaus.

Beruhigung am Freitag
Am Freitag ist das Frontensystem durch - im Westen, Südwesten und Süden überwiegt bereits der Sonnenschein. Überall sonst halten sich hingegen noch einige dichte Wolken und vor allem an der Alpennordseite schneit es noch ein wenig. Erst zum Abend hin lockern die Wolken dann örtlich auf. Es bleibt aber weiterhin kalt, die Tageshöchsttemperaturen steigen erneut nicht über 6 Grad.

Samstag: Nächste Front
Am Samstag erreicht die nächste Front den Westen Österreichs. Am Nachmittag verdichten sich dort die Wolken und es setzt Schneefall, unterhalb von 500 bis 600 Meter Regen, ein. Bis zum Abend erreicht der Niederschlag Oberösterreich und das westliche Niederösterreich. Weiterhin kalt mit höchstens 7 Grad.

Sonntag: Es wird langsam milder
Am Sonntag scheint im Süden nach Auflösung lokaler Nebelfelder länger die Sonne, sonst ist es zeitweise sonnig. Von Westen verdichten sich die Wolken erneut und es breiten sich Regen und Schneefall aus. Die Schneefallgrenze steigt aber auf 700 bis 1200 Meter. Ganz im Osten und im Süden bleibt es auch trocken. Der Westwind lebt im Donauraum und im Osten lebhaft auf. Die höchsten Temperaturen erreichen 8 Grad.

VIDEO: Die Woche bleibt winterlich

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen