26. November 2015 | 07:30 Uhr

wowann73.jpg © EPA
lech-1.jpg

Vorschau

Wo & wann es wie viel schneit

Ein Frontensystem sorgt für Schneefall in weiten Teilen des Landes.

Auch am Donnerstag bestimmt Schneefall das Wetter im Norden, stellenweise kommen bis zu 20 Zentimeter Neuschnee zusammen.

Wo & wann es wie viel schneit

Vorarlberg: Schneeschauer bevorzugt in den Nordstaulagen zwischen dem Bregenzerwald und dem Arlberggebiet, weiter gegen Süden zu abnehmend. In tiefen Lagen am Bodensee und im Rheintal ist teils auch Regen dabei. In der Nacht klingen die Schneeschauer ab, es beginnt aufzulockern.

Tirol: In Nordtirol bleibt es meist stark bewölkt und es kommt zu weiteren Schneeschauern mit Schwerpunkt entlang der Nördlichen Kalkalpen und im Unterland. Inneralpin sind Wolkenlücken möglich. In der Nacht werden die Schneeschauer schwächer, von Westen lockert es auf.

Salzburg: Am Donnerstag schneit es bei dichter Bewölkung immer wieder. Nur in tiefen Lagen mischen sich zeitweise auch ein paar Regentropfen dazu. Der Niederschlagsschwerpunkt liegt in den Nordstaulagen. In der Nacht bleibt es im Lungau meist trocken.

Kärnten: In Kärnten sind die Wolken meist den ganzen Tag über dicht und es gibt nur vereinzelt ein paar Auflockerungen. Am Vormittag schneit es nach Südosten zu auch noch leicht.

Oberösterreich: Auch am Donnerstag ist mit Schneefall oder Schneeregen und überwiegend dichter Bewölkung zu rechnen. Der Niederschlagsschwerpunkt liegt in den südlichen Landesteilen. In der Nacht bleibt es im Norden bereits meist trocken.

Steiermark: Am Donnerstag fällt vom Ausseer Raum bis zum Mariazellerland immer wieder etwas Schnee. Aber auch im Mur- und Mürztal sowie im Süden der Steiermark ziehen anfangs dichte Wolken durch, bis Mittag ist zeitweise auch hier leichter Schneefall möglich. In der Nacht schneit es vom Ennstal bis ins Mariazellerland noch leicht. Im Süden bleibt es meist niederschlagsfrei.

Niederösterreich: Zeitweise ist noch mit ein wenig Schneefall zu rechnen. Anhaltend schneit es im Nordstau. Die Schneefallgrenze steigt auf 300 bis 500 Meter an. In der Nacht schneit es noch im Mostviertel und an den Alpen.

Wien: In den westlichen Stadtbezirken schneit es am Donnerstagvormittag noch ein wenig. Ab Mittag geht der Niederschlag teils in Schneeregen über. Im Lauf der Nacht lockert es auf - Niederschlag fällt kaum mehr.

Burgenland: Vor allem im Norden ist noch mit etwas Schneefall zu rechnen. Gegen Mittag geht der Schneefall in Regen über.

 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen