18. Mai 2017 | 08:29 Uhr

heat004.jpg © TZ ÖSTERREICH (Archiv)

Mini-Hochsommer

30 Grad! Hier wird es jetzt richtig heiß

Wo es heute und morgen heiß wird - die Detail-Prognose für Ihre Region:

Nach einer langen Kälteperiode bis Mitte Mai zeigt sich nun der Sommer - aber leider nur kurz. >> Kaltfront beendet Mini-Sommer

Immerhin sollten sich am Donnerstag und am Freitag über 30 Grad ausgehen, das wären die ersten offiziellen Hitzetage in diesem Jahr. Wo es jetzt wirklich heiß wird - die Vorschau:

Donnerstag
Am Donnerstag ist es in weiten Teilen des Landes strahlend sonnig und oft tauchen nur vereinzelt ein paar flache Quellwolken auf. Dichter ist die Bewölkung hingegen in Osttirol und Oberkärnten, hier stauen sich mit der südwestlichen Höhenströmung die Wolken an den Bergflanken. Im Laufe des Tages entstehen dann auch in Teilen Tirols und Vorarlbergs mächtigere Quellungen. Lokale Gewitter im Bregenzer Wald, im Außerfern sowie entlang der Grenze zu Bayern sind nicht auszuschließen. Am Alpenostrand, im östlichen Flachland sowie in einigen Föhntälern der Alpennordseite frischt der Südwind mäßig bis lebhaft auf. Die Temperaturen steigen auf 22 bis 30 Grad. Die 30-Grad-Marke könnte an der Alpennordseite fallen. Die Favoriten für einen Hitzetag liegen im Tiroler Inntal und im Salzburger Flachgau. >> Vorsicht: UV-Belastung in Österreich sehr hoch

Wien
Strahlend sonnig geht es durch den Tag und häufig gibt es kaum Wolken. Der Südostwind frischt allerdings mäßig bis lebhaft auf. Tageshöchsttemperaturen: Rund 26 Grad.

Niederösterreich
In allen Landesteilen ist es strahlend sonnig und selbst im Bergland entstehen kaum Quellwolken. In der Osthälfte frischt lebhafter Südwind auf, in einigen Tälern ist es leicht föhnig. Tageshöchstwerte: 22 bis 27 Grad.

Burgenland
Die Sonne scheint meist ungetrübt von einem strahlend blauen Himmel. Der Wind legt zu und weht lebhaft aus Südost bis Süd. Tageshöchstwerte: 24 bis 27 Grad.

Steiermark
Mit Südföhn gibt es nach Auflösung einzelner Nebel- oder Dunstschwaden überall im Land strahlend sonniges Frühsommerwetter. Nur einzelne, dünne Wolken in hohen Schichten oder ein paar harmlose, flache Quellungen zieren den Himmel. Tageshöchstwerte: 22 bis 27 Grad.

Oberösterreich
Zunächst verbreitet sonnig, am Nachmittag kommen speziell über dem südlichen Bergland harmlose Quellwolken dazu, es bleibt aber auch dort trocken. Der Wind weht meist nur schwach. Höchsttemperaturen: 24 bis 29 Grad.

Salzburg
Tiefe Wolken im Lungau lockern rasch auf, sonst ungetrübt sonnig. Ab den Mittagsstunden bilden sich über den Bergen Quellwolken, das Schauer- oder Gewitterrisiko bleibt aber gering. Entlang der Tauern macht sich föhniger Südwind bemerkbar. Höchsttemperaturen: 24 bis 29 Grad, im Flachgau an oder über 30 Grad.

Kärnten
Der Hochnebel in Oberkärnten lockert am Vormittag auf und um die Mittagszeit ist es überall recht sonnig. Später bilden sich dann ein paar flache Quellwolken, es bleibt jedoch trocken. Maxima: 21 bis 26 Grad.

Tirol
In Nordtirol wird es föhnig. Damit bleibt es hier die meiste Zeit des Tages durchaus sonnig und die Temperaturen erreichen sommerliche Werte. Im Laufe des Nachmittags entstehen dichtere Quellwolken und vor allem am Alpennordrand auch einzelne Schauer und Gewitter. In Osttirol dürften generell mehr Wolken und weniger Sonne dabei sein, nachmittags eventuell auch kurze Schauer. Höchstwerte: 22 bis 27 Grad, im Inntal bis an die 30 Grad.

Vorarlberg
Bis über Mittag bleibt es überwiegend sonnig und mit schwacher Föhnunterstützung erreichen die Temperaturen nochmals sommerliche Werte. Danach werden die Quellwolken größer und dichter und in der Folge ist mit lokalen Regenschauern oder Gewittern zu rechnen, vor allem gegen Norden zu. Höchstwerte: 22 bis 26 Grad.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

 

Freitag

Strahlend sonnig bleibt es auch am Freitag in der gesamten Osthälfte. Rasch trübt es sich hingegen in Vorarlberg ein und auch Niederschläge greifen von der Schweiz her über. Mitunter sind Gewitter dabei. In Tirol hindert der Föhn die Front vorerst noch am Vorankommen und zeitweise ist es noch freundlich.

Nördlich der vom Föhn begünstigten Zone eilen der Front entlang der bayerischen Grenze aber schon einige Schauer und Gewitterherde voraus, die bis zum Abend das Innviertel und den Flachgau erreichen. Mit Störungsdurchzug dreht der Wind auf West und dabei sind kräftige Böen zu erwarten. Tageshöchsttemperaturen von West nach Ost 17 bis 30 Grad.  

Wien
Ein strahlend sonniger Freitag, der Wind aus Südost lebt kräftig auf. Tageshöchsttemperaturen: Um 28 bis 29 Grad.

Niederösterreich
Noch einmal ist es tagsüber sonnig und sehr mild, erst spät am Tag tauchen von Westen her dichtere Wolken einer Front auf. Es weht tagsüber lebhafter, im Flachland kräftiger Wind aus Südost. Höchstwerte: 24 bis 30 Grad, ein Hitzetag geht sich am ehesten im Mostviertel aus.

Burgenland
Ein weiterer strahlend sonniger Tag steht bevor, meist scheint die Sonne sogar ungetrübt. Es weht aber auch erneut lebhafter Wind aus Südost bis Süd. Tageshöchsttemperaturen: 25 bis 30 Grad.

Steiermark
Auch am Freitag ist es vor der Annäherung einer schwachen Kaltfront noch sonnig, föhnig und sehr warm. Im Nordwesten entstehen nach einem sonnigen Vormittag in der zweiten Tageshälfte Quellungen, Gewitter sollten sich aber selbst im Salzkammergut noch kaum bilden. Tageshöchstwerte bei 23 bis 28 Grad.

Oberösterreich
Am Freitag scheint zunächst nochmals verbreitet die Sonne. Im Lauf des Nachmittags mischen sich Quellwolken zur Sonne, erste Gewitter sind ab dem späteren Nachmittag im Innviertel und Salzkammergut möglich. Nach Osten zu bleibt es bis zum Abend meist trocken. Höchstwerte: 24 bis 29 Grad.

Salzburg
Am Freitag überwiegt bis über Mittag meist noch sehr sonniges Wetter. Entlang der Tauern weht Südföhn. Am Nachmittag kommen Quellwolken dazu, das Gewitterrisiko steigt ab dem späteren Nachmittag speziell vom Mitterpinzgau bis in den Flachgau an. Höchstwerte: 23 bis 29 Grad.

Kärnten
In Kärnten scheint meist den ganzen Freitag über die Sonne von einem nur leicht bewölkten Himmel, nur anfangs kann sich nach Westen zu kurz hochnebelartige Bewölkung halten. Die wenigen Quellwolken über den Bergen bleiben voraussichtlich tagsüber überall harmlos. Dazu weht oft schwacher bis mäßiger, entlang der Karnischen Alpen und Karawanken zum Teil auch lebhafter föhniger Südwestwind. Tageshöchstwerte: 22 bis 26 Grad.

Tirol
Es herrscht Föhneinfluss in Nordtirol und damit bleibt es vor allem in den Föhnregionen aufgelockert bewölkt und wird noch einmal frühsommerlich warm. Im Oberland und am Alpennordrand werden die Wolken nachmittags dichter und gegen Abend kommen hier teils kräftige Regenschauer auf, eventuell auch einzelne Gewitter. In Osttirol wechselnd bis stark bewölkt, aber voraussichtlich weitgehend trocken. Höchstwerte: 20 bis 25 Grad.

Vorarlberg
Kaum Föhneinfluss mehr und es trübt rasch ein, wahrscheinlich kommen um Mittag erste teils kräftige Regenschauer auf, die sich im Laufe des Nachmittags auf ganz Vorarlberg ausbreiten. Dabei fließt deutlich kältere Luft ein, die Schneefallgrenze sinkt auf 1500 Meter. Höchstwerte: 17 bis 22 Grad.