14. Juli 2020 | 07:29 Uhr

Unwetter Gewitter Blitze © Symbolbild/Getty Images

Starkregen und Hagel

Wetterwarnung: Hier drohen heute wieder heftige Gewitter

Hier muss man auch heute wieder mit Starkregen und Hagel rechnen. 

Nach Auflösung lokaler Nebelfelder scheint tagsüber meist die Sonne, immer wieder quellen Haufenwolken auf. Zwischen dem Tiroler Unterland, Osttirol sowie dem Salzkammergut steigt dabei die Neigung zu Schauern und Gewittern an.  Es gilt eine Wetterwarnug: Lokal ist mit Starkregen und Hagel zu rechnen.
Sonst bleibt es zumeist niederschlagsfrei. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost bis Südost. Frühtemperaturen 8 bis 13 Grad, Tageshöchsttemperaturen 22 bis 26 Grad.

Die Prognose für Ihr Bundesland

Wien: Meist scheint die Sonne, immer wieder zeigen sich auch Haufenwolken. Es bleibt niederschlagsfrei. Mäßiger Wind aus Südost. Frühtemperaturen 11 bis 13 Grad, Tageshöchsttemperatur um 26 Grad.
 
Niederösterreich: Verbreitet scheint zunächst die Sonne. Tagsüber nimmt die Quellbewölkung zumindest phasenweise zu, auch im Mostviertel bleibt die Schauerneigung gering. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Ost bis Südost. Frühtemperaturen 8 bis 13 Grad, Tageshöchsttemperaturen 22 bis 26 Grad.
 
Burgenland: Verbreitet scheint die Sonne, tagsüber zeigen sich abermals Quellwolken. Der Wind weht mäßig aus Ost bis Südost. Frühtemperaturen 10 bis 13 Grad, Tageshöchsttemperaturen 24 bis 26 Grad.
 
Steiermark: Am Dienstag überwiegt im Süden der Sonnenschein. Im Bergland kann der Sonnenschein im Laufe des Tages von Westen ausgehend immer öfter getrübt werden, es bilden sich nämlich zahlreiche Quellwolken aus. Die meisten Wolken machen sich tagsüber in der westlichen Obersteiermark bemerkbar und vor allem hier könnte später am Tag auch der eine oder andere isolierte und mitunter gewittrige Schauer entstehen. Höchstwerte: 22 bis 25 Grad, mit den höchsten Werten im sonnigen Süden.
 
Kärnten: Der Dienstag bringt in den östlichen Landesteilen wiederum recht freundliches Wetter und hier kann sich besonders am Vormittag länger die Sonne behaupten. Später zeigen sich zwar einige Wolken am Himmel, es bleibt aber trocken. In Oberkärnten machen sich hingegen viele Wolken bemerkbar und die Sonne zeigt sich nur mehr zwischendurch. Abgesehen vom äußersten Nordwesten, wo am Nachmittag kurze Schauer möglich sind, dürfte es aber bis zum Abend trocken bleiben. Höchstwerte von West nach Ost 19 bis 24 Grad.
 
Oberösterreich: Der Dienstag bringt noch einmal recht sonniges und meist trockenes Wetter, im Gebirge entstehen jedoch vermehrt Quellwolken. Einzig im südlichen Bergland sind am Abend einzelne Schauer oder sogar Gewitter möglich, sonst bleibt es trocken. Frühtemperaturen: 8 bis 13 Grad, Höchstwerte: 22 bis 27 Grad.
 
Salzburg: Der Dienstag zeigt sich zunächst noch oft sonnig und warm, im Gebirge entstehen erneut Quellwolken. Einzelne Schauer oder auch Gewitter sind allerdings am späten Nachmittag im Gebirge möglich, vermehrt im Oberpinzgau, Unterpinzgau, Pongau und Lungau. Stabil und trocken bleibt es weiter nördlich, vor allem im Flachgau und teilweise auch im Tennengau. Frühtemperaturen: 6 bis 12 Grad, Höchstwerte: 22 bis 26 Grad.
 
Tirol: In Nordtirol recht sonnig, in der Hauptkammregion vor allem vom Brenner ostwärts bewölkter. Neben hohen Wolkenfeldern tauchen am Nachmittag auch vermehrt Haufenwolken auf. Daraus können sich vor allem im Hauptkammbereich lokale Regenschauer entwickeln, nördlich des Inntals bleibt es vermutlich trocken. In Osttirol wechselnd bis stark bewölkt mit eher nur kleineren sonnigen Phasen, auflebende Schauer womöglich schon vor Mittag. Tiefstwerte: 7 bis 13 Grad, Höchstwerte: 21 bis 25 Grad.
 
Vorarlberg: Es wird wahrscheinlich in Summe recht sonnig. Aber neben hohen Wolkenfeldern tauchen im Tagesverlauf auch vermehrt Haufenwolken über den Bergen auf. Es bleibt vermutlich noch trocken. An den Temperaturen ändert sich nichts. Tiefstwerte: 9 bis 14 Grad, Höchstwerte: 22 bis 26 Grad.