08. April 2014 | 07:18 Uhr

kaelte.jpg © Johannes Kernmayer

10 Grad weniger

10 Grad weniger

Im Westen hat es schon massiv abgekühlt - jetzt kommt die Kälte über ganz Österreich.

In Vorarlberg ist der Kälteeinbruch bereits seit Mittwochvormittag zu spüren. Schon um 9:00 Uhr hat es zu regnen begonnen, die Niederschläge haben sich danach ausgebreitet. Am Nachmittag wurden in Bregenz nur mehr 12 Grad gemessen - während man in Wien bei doppelt so warmen 24 Grad noch in der Sonne saß. Am Arlberg sackte die Temperatur rasch ab - auf 8 Grad! Einen Tag zuvor waren es noch 17 Grad am Nachmittag. Jetzt bricht die Kälte über ganz Österreich herein!

Aus Nordwesten hat uns eine Kaltfront erreicht. Wolken und Regenschauer breiten sich in Richtung Osten aus, örtlich sind auch Gewitter dabei. Mit dem Regen kühlt es um mehr als 10 Grad ab! Auf den Bergen beginnt es zu schneien. In der Nacht sinkt die Schneefallgrenze in manchen Bundesländern sogar auf 800 Meter. In Tirol steigt die Lawinengefahr wieder an , in weiten Teilen Österreichs muss am Mittwoch mit Sturmböen gerechnet werden.

regenkarte.jpg © wetter.at

(Klicken Sie auf die Karte um den Lauf der Regenfront zu sehen)

So kommt die Kälte in die Bundesländer:

  • Vorarlberg: Regen seit 9 Uhr
  • Salzburg: Regen ab 15 Uhr
  • Tirol: Regen ab 15 Uhr, am Arlberg schon am Vormittag
  • Steiermark: Regen im Norden ab 15 Uhr, im Süden ab 19 Uhr
  • Oberösterreich: Regen ab 15 Uhr, im Innviertel schon zu Mittag
  • Niederösterreich: Regen im Westen ab 16 Uhr, sonst gegen 18 Uhr
  • Kärnten: Regen ab 18 Uhr, in Unterkärnten erst ab 21 Uhr
  • Wien: Regen ab 19 Uhr
  • Burgenland: Regen ab 19 Uhr, im Südburgenland ab 20 Uhr
Auch in den nächsten Tagen geht es wesentlich kühler weiter als bisher, zudem regnet es häufig. Um rund 10 Grad ist die Temperatur abgefallen. Meist sonnig bleibt es am Mittwoch nur im Süden. Nördlich des Alpenhauptkammes weht böiger Westwind, dichte Wolken ziehen durch und bringen kurze Regenschauer. Am meisten Niederschlag gibt es zwischen dem Tiroler Unterland und dem Mostviertel. Die Schneefallgrenze liegt teilweise nur bei 700 Meter. In der Früh hat es zwischen 3 und 9 Grad, am Nachmittag nur mehr 6 bis 14, in Osttirol bis zu 16 Grad.