08. April 2014 | 11:08 Uhr

regen.jpg © TZOe Bruna

Gastgärten bleiben zu

Gastgärten bleiben zu

Die nächsten Tage fallen ins Wasser - nur der Freitag verspricht ein wenig Sonnenschein.

Der Kälteeinbruch vom Dienstag hat dem Frühlingswetter ein abruptes Ende gesetzt: Die Schanigärten bleiben diese Woche zu, meist regnet es und es ist deutlich kühler als in den letzten Tagen und Wochen. Die Natur freut sich zwar über den längst fehlenden Niederschlag, Sonnenhungrige müssen jetzt aber einige Tage warten bis das Wetter wieder besser wird.

Das Wetter am Mittwoch:

Meist sonnig bleibt es im Süden Österreichs. Nördlich des Alpenhauptkammes weht böiger Westwind, dichte Wolken ziehen durch und bringen kurze Regenschauer. Am meisten Niederschlag gibt es zwischen dem Tiroler Unterland und dem Mostviertel. Die Schneefallgrenze liegt teilweise nur bei 700 Meter. In der Früh hat es zwischen 3 und 9 Grad, am Nachmittag nur mehr 6 bis 14, in Osttirol bis zu 16 Grad.

wettermittwoch.jpg © wetter.at

(Klicken Sie auf die Karte für den genauen Wetterbericht in Ihrem Wohnort)

 

Das Wetter am Donnerstag:

Im Westen und Süden wechseln sich Sonnenschein und Wolken ab, weiter im Osten weht weiter lebhafter Nordwestwind, zahlreiche Wolken ziehen durch, immer wieder gehen Regenschauer nieder, oberhalb von 1100 Metern schneit es auch. Zaghaft steigen die Temperaturen an von 1 bis 8 Grad in der Früh auf 10 bis 14 Grad am Nachmittag. Im sonnigen Kärnten und Vorarlberg sind bis zu 17 Grad drin.

wetterdonnerstag.jpg © wetter.at

(Klicken Sie auf die Karte für den genauen Wetterbericht in Ihrem Wohnort)

 

Das Wetter am Freitag:

Am Freitag macht der Regen längere Pausen. Vor allem im östlichen Flachland bleibt es meist sonnig, wenn auch wesentlich kühler als noch zu Wochenbeginn. Mehr als 15 bis 18 Grad werden nicht erreicht.

wetterfreitag.jpg © wetter.at

(Klicken Sie auf die Karte für den genauen Wetterbericht in Ihrem Wohnort)