03. Juni 2018 | 22:38 Uhr

38dd75b7df9dcea5045d445f2f2.jpg

Überschwemmungen, Hagel und Starkregen

Millionen-Schäden nach Unwettern

Das Wetter-Chaos der vergangenen Tage kostete Millionen. Und es soll so weitergehen.

Wien. Durch das Unwetter der letzten Tage ist nach Angaben der Hagelversicherung ein Schaden in der Landwirtschaft von mehr als vier Millionen Euro entstanden.

Der Schwerpunkt war in der Steiermark und in Niederösterreich, aber auch im Burgenland und in Kärnten kam es zu Schäden. Dabei wurden auf einer Agrarfläche von fast 10.000 Hektar Ackerkulturen, Grünland, Wein- und Obstkulturen schwer geschädigt.

2 Millionen Euro Schaden allein in der Steiermark

Insbesondere die Steiermark war massiv von Starkniederschlägen und Hagel betroffen. Alleine durch das Unwetter am Samstag entstand in den Bezirken Weiz und Südoststeiermark ein Gesamtschaden in der Landwirtschaft von mehr als zwei Millionen Euro.

In Niederösterreich kam es in den Bezirken Horn, Hollabrunn, Waidhofen/Thaya und in der Buckligen Welt zu Schäden im Ausmaß von rund 1,5 Millionen Euro. Auch in den nächsten Tagen werden im Süden und Osten Gewitter erwartet.