31. März 2020 | 07:31 Uhr

frühling.jpg © APA

Bis zu 18 Grad

Jetzt richtig Frühling: Für uns wird alles noch schwieriger

Nach dem kurzen Wintereinbruch steigen die Temperaturen jetzt wieder deutlich.

Pünktlich zum Monatswechsel startet der Frühling nun so richtig durch. Hochdruckwetter bringt milde Temperaturen und in fast ganz Österreich sonniges Wetter. Während jetzt normalerweise Tausende Österreicher in die Parks stürmen, heißt es in Zeiten der Corona-Krise, weiterhin zu Hause zu bleiben. 

 

Die Prognose im Detail

Am Dienstag setzt sich wieder recht sonniges Wetter durch, im Norden und Osten bilden sich tagsüber einige Quellwolken und auch der eine oder andere Schneeschauer kann erwartet werden. Trocken und sehr sonnig verläuft der Tag voraussichtlich im Westen. Der Wind weht schwach bis mäßig, in exponierten Lagen auch lebhaft aus Nord. Es wird sehr frostig bei minus acht bis null Grad in der Früh, in höher gelegenen Tälern auch unter minus zehn Grad und Höchstwerten bei drei bis acht Grad.
 
Am Mittwoch bringt Hochdruckeinfluss verbreitet strahlend sonniges Wetter, oft zeigt sich der Himmel sogar wolkenlos. Lediglich ganz im Osten und Südosten können sich vorübergehend einige - laut ZAMG jedoch durchwegs harmlose - Wolken bemerkbar machen. Der Wind weht meist nur schwach. Minus neun bis null Grad werden zu Tagesbeginn erwartet, fünf bis elf Grad im weiteren Verlauf.
 
Das strahlend sonnige Hochdruckwetter setzt sich am Donnerstag fort. Vielerorts zeigt sich der Himmel sogar den ganzen Tag über wolkenlos. Der Wind weht schwach, im Osten teils auch mäßig aus Südost. Nach minus sieben bis null Grad in der Früh steigt das Thermometer unter Tags auf acht bis 14 Grad.
 
Am Freitag können sich ganz im Westen und Norden teils ausgedehnte Wolkenfelder bemerkbar machen, sie bringen kaum Niederschlag und lassen zwischendurch auch etwas Sonnenschein zu. Alpensüdseitig und im Südosten scheint die Sonne am längsten. Vor allem entlang der Donau macht sich mitunter mäßig auffrischender, recht milder Westwind bemerkbar, sonst bleibt es eher schwach windig. Die Frühtemperaturen betragen minus vier bis plus drei Grad, die Tageshöchstwerte neun bis 16 Grad.
 
Am Wochenende soll es aus heutiger Sicht dann sogar nochmals wärmer werden. 
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen