01. September 2016 | 08:13 Uhr

sommer85.jpg © TZ ÖSTERREICH (Archiv)

Sommer-Feeling

Jetzt kommt der Super-September

Am Donnerstag begann der meteorologische Herbst. Aber nur auf dem Papier.

Nach dem verregneten Juni und Juli und dem schwülen sowie gewittrigen August bringt der September Grill- und Bade-Wetter. Und das zum Ferienausklang im ganzen Land.

Das erste Septemberwochenende entschädigt noch einmal so richtig für diesen So-lala-Sommer. Bis zu 31 Grad soll es am Samstag noch einmal bekommen.

Auch am Sonntag winken noch einmal traumhaft heiße Temperaturen, ehe am Montag, zum Schulstart im Osten, eine Kalt- und Regenfront über Österreich zieht.

Wer glaubt, das wäre es mit der warmen Jahreszeit für heuer gewesen, irrt (hoffentlich). Schon ab Dienstag sollen die Temperaturen wieder deutlich in die Höhe klettern. Die Chancen stehen jedenfalls gut, dass der September tatsächlich zu einem Super-Monat wird.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

30 Grad am Freitag

Am Freitag gibt es nach der Auflösung lokaler Frühnebelfelder weit verbreitet Sonnenschein. Nur an der Alpensüdseite sind vereinzelte Schauer möglich. Der Wind ist kaum ein Thema, die Temperaturen steigen auf 23 bis 30 Grad.

31 Grad am Samstag

Auch am Samstag lösen sich Nebelfelder rasch auf und die Sonne setzt sich durch. Von Westen her ziehen ab dem Nachmittag dichtere Wolken heran. Es bleibt aber, abgesehen vom Süden, im ganzen Land trocken. Die Temperaturen steigen auf 24 bis 31 Grad.

Kaltfront am Sonntag

Eine Kaltfront rückt von Nordwesten her an. Nach sonnigem Start in den Tag werden die Wolken im Westen dichter und erste Schauer und Gewitter sind möglich. Im Osten bleibt es bis zum Abend sonnig. Im Vorfeld der Front legt der Wind deutlich zu. Die Temperaturen erreichen Werte von 25 bis 30 Grad.

Montag wechselhaft

Am Montag ziehen zeitweise kräftige Regenschauer durch, dazwischen scheint jedoch auch die Sonne. Die Temperaturen fallen etwas gedämpfter aus als zuletzt und erreichen 20 bis 27 Grad, mit den höchsten Werten im äußersten Osten.

Ab Dienstag erholen sich die Temperaturen wieder und es kündigt sich eine stabile und freundliche Hochdruckwetterlage an.