29. Juli 2020 | 06:04 Uhr

Ansfelden Oberösterreich Überflutung Feuerwehr Unwetter Gewitter © laumat.at/Matthias Lauber

Starkregen, Hagel, Sturmböen

Hier drohen heute wieder schwere Unwetter

Überflutungen, Hagelschäden, Stromausfälle. Auch heute muss man wieder mit schweren Gewittern rechnen.

In der Früh und am Vormittag halten sich entlang der Alpennordseite zunächst noch dichte Restwolken und auch einige Regenschauer gehen nieder. Tagsüber verlagert sich die Schauerzone dann allmählich in Richtung Süden. Vermehrt zu Schauern und Gewittern kommt es vor allem in der Steiermark und in Kärnten, aber auch nach Westen zu sind immer wieder gewittrige Regenschauer zu erwarten. Sonst setzt sich zunehmend sonniges Wetter durch. Der Wind weht mäßig aus West bis Nordwest. Frühtemperaturen 15 bis 23 Grad, Tageshöchsttemperaturen 23 bis 30 Grad.
 

Die Prognose im Detail

 
Wien: In der Früh halten sich noch einige Wolken, dann setzt sich die Sonne immer mehr durch. Es sollte bereits trocken bleiben. Der Wind weht vorübergehend mäßig aus westlicher Richtung. Frühtemperaturen um 20, Tageshöchsttemperaturen maximal 28 Grad.
 
Niederösterreich: Die letzten Schauerreste ziehen in der Früh ab und die Wolken lockern immer häufiger auf. Tagsüber bleibt es überwiegend trocken, nur in den Bergen können auch weiterhin einzelne Regenschauer niedergehen. Bis zum Abend beruhigt sich das Wetter dann überall. Dazu weht mäßiger Wind aus westlichen Richtungen. Frühtemperaturen 16 bis 21 Grad, Tageshöchsttemperaturen 23 bis 29 Grad.
 
Burgenland: Der Vormittag verläuft noch teils unbeständig, wobei einige Regenschauer vor allem in der Südhälfte dabei sein können. Nach und nach beruhigt sich das Wetter überall und es wird sonniger. Der Wind aus Nordwest frischt zeitweise etwas auf. Frühtemperaturen 19 bis 22 Grad, Nachmittagstemperaturen 26 bis 29 Grad.
 
Oberösterreich: Am Mittwoch überwiegen am Vormittag Wolken mit einigen Regenschauern. Ab Mittag reißen die Wolken jedoch auf und es zeigt sich blauer Himmel bei trockenem Wetter. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus West. Tiefstwerte: 15 bis 19 Grad, Höchsttemperaturen: 24 bis 27 Grad.
 
Steiermark: Am Mittwoch ist es zunächst noch teils recht sonnig und schwül-warm. Ab Mittag steigt die Schauer- und Gewitterbereitschaft ausgehend von der Obersteiermark dann aber wieder rasch an, am Nachmittag sind dann recht verbreitet Gewitter zu erwarten. Höchstwerte 22 bis 28 Grad.
 
Kärnten: Der Mittwoch bringt in den Tälern sowie im Becken bis in den Nachmittag hinein oft recht sonniges Wetter. Über den Bergen bilden sich jedoch allmählich mächtige Quellwolken und im Laufe des Nachmittags und am Abend können vom Bergland ausgehend recht verbreitet teils kräftige Regenschauer und Gewitter aufziehen. Am längsten trocken bleibt es voraussichtlich in den südlichen Landesteilen, hier steigt die Gewittergefahr vor allem am Abend an. Die Tageshöchstwerte liegen bei schwül-warmen 24 bis 29 Grad.
 
Salzburg: Am Mittwoch überwiegen im Norden zunächst die Wolken und zeitweise regnet es. In den südlicheren Landesteilen kann sich bei meist trockenem Wetter bald die Sonne zeigen. Ab Mittag reißen die Wolken auch im Norden auf. Über den Bergen entstehen am Nachmittag und Abend einige Schauer und Gewitter, vermehrt entlang des Alpenhauptkammes und im Lungau. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus West bis Nordwest und bringt kühlere Luft. Frühwerte: 13 bis 18 Grad, Höchsttemperaturen: 23 bis 27 Grad.
 
Tirol: Eine Kaltfront liegt über den Alpen und bleibt mehr oder weniger ortsfest. Zunächst halten sich im Norden noch viele Wolken und abklingende Schauer. Dann ist es überall trocken und sonnig aufgelockert, bevor nachmittags vor allem inneralpin einzelne Schauer und in Osttirol auch teils kräftige Gewitter entstehen. Tiefstwerte: 13 bis 18 Grad. Schwülwarm mit Höchstwerten von 21 bis 27 Grad.
 
Vorarlberg: Eine Kaltfront liegt über den Alpen und bleibt mehr oder weniger ortsfest. Zunächst halten sich im Norden noch viele Wolken und abklingende Schauer. Dann ist es überall trocken und sonnig aufgelockert, bevor nachmittags vor allem inneralpin einzelne Schauer und in Osttirol auch teils kräftige Gewitter entstehen. Tiefstwerte: 13 bis 18 Grad. Schwülwarm mit Höchstwerten von 21 bis 27 Grad.