25. Juni 2021 | 06:07 Uhr

Hier kann es heute krachen © Getty

Hagel-Alarm

Hier drohen heute neue Unwetter

Auch am Freitag muss man in Teilen Österreichs mit heftigen Gewittern rechnen.

Ein langsamer Luftmassenwechsel findet statt, die energiereiche Luft wird dabei immer weiter in den Südosten abgedrängt. Insgesamt verläuft das Wetter unbeständig bei einem Wechselspiel aus Sonne, Wolken und Regenschauern. Im Osten und Südosten ist ab den frühen Nachmittagsstunden mit Gewittern zu rechnen, lokal können diese auch heftig ausfallen. Der Wind aus West bis Nordwest weht mäßig bis lebhaft. Frühtemperaturen 11 bis 20 Grad, Tageshöchsttemperaturen von West nach Südost 18 bis 30 Grad.

Die Prognose im Detail

 

  • Wien: Es geht wechselhaft durch den Tag. Vor die Sonne schieben sich immer wieder dichtere Quellwolken. Auch mit dem einen oder anderen gewittrigen Schauer ist zu rechnen. Der Wind aus westlichen Richtungen weht mäßig bis lebhaft. Die Frühtemperaturen liegen um 18 Grad. Tagsüber ist es mit Höchstwerten um 27 Grad nicht mehr so heiß wie zuletzt.

 

  • Niederösterreich: Der Tag verläuft wechselhaft und nicht mehr so heiß wie zuletzt. Auf sonnige Abschnitte folgen immer wieder auch mächtige Quellwolken. Nachmittags muss dann vor allem am Alpenrand sowie im Waldviertel mit Schauern und Gewittern gerechnet werden. Bis zum Abend weitet sich die Gewittertätigkeit auch auf den Osten aus. Es weht mäßiger, im Donauraum teils lebhafter Wind aus West bis Nordwest. Frühtemperaturen zwischen 14 und 20 Grad. Tageshöchsttemperaturen 23 bis 28 Grad, mit den höchsten Werten im Wiener Becken.

 

  • Burgenland: Nach einem sonnigen Start in den Tag entstehen schon bald wieder Quellungen. In der Folge steigt die Gewitterneigung an, die meisten Gewitter werden jedoch in der Südhälfte erwartet. Es weht mäßiger, im Nordburgenland teils lebhafter Wind aus Nordwest bis Nord. Frühtemperaturen 17 bis 21 Grad. Tageshöchsttemperaturen 25 bis 29 Grad.

 

  • Oberösterreich: Das Wetter gestaltet sich wechselhaft mit vielen Wolken und da und dort ein paar Regenschauern am Vormittag. Am Nachmittag lockern die Wolken auf und lassen die Sonne zeitweise scheinen. Vor allem im südlichen Bergland und Mühlviertel entladen sich ein paar Regenschauer und Gewittergüsse. Es ist kühler, am Morgen beträgt die Temperatur 12 bis 17 Grad, am Nachmittag 20 bis 25 Grad. Es weht lebhafter Westwind, der Spitzen um 40 km/h erreicht.

 

  • Steiermark: Der lange angekündigte Wetterwechsel beginnt am Freitag. In der nördlichen Obersteiermark ist es von Tagesbeginn an wechselhaft, hier gehen zwischen sonnigen Abschnitten häufig Regenschauer, teils auch Gewitter nieder. Weiter im Süden beginnt der Tag noch einmal sehr freundlich und sonnig, in der schwülwarmen Luft entwickeln sich im Tagesverlauf aber überall einzelne teils kräftige Gewitter. Abseits der Gewitter ist es nur schwach windig. Die Höchsttemperatur liegt im Nordwesten nur noch bei rund 22 Grad, im Südosten werden noch einmal um 30 Grad erreicht.

 

  • Kärnten: Am Freitag ist es in Kärnten am Vormittag überwiegend freundlich und es scheint zwischendurch noch länger die Sonne. Aber schon am späten Vormittag entstehen größere Quellwolken und um die Mittagszeit erste Regenschauer. Am Nachmittag breiten sich Regenschauer und Gewitter auf weite Teile des Landes aus. Am längsten sonnig und trocken bleibt es im Klagenfurter Becken. Mit Höchstwerten zwischen 24 bis 29 Grad ist es nicht mehr so heiß.

 

  • Salzburg: Am Vormittag kann es aus überwiegend dichten Wolken zeitweise ein paar Regenschauer geben. Am Nachmittag lockern die Wolken zwischendurch ein wenig auf, in den Gebirgsgauen entladen sich in Folge verbreitet Regenschauer und Gewittergüsse. Es ist kühler, am Morgen beträgt die Temperatur 11 bis 16 Grad, am Nachmittag 20 bis 24 Grad

 

  • Tirol: Schwacher Tiefdruckeinfluss bringt unbeständiges Wetter mit einer Abkühlung. In Nordtirol ist es von Beginn an stark bewölkt mit nur mehr wenig Sonne und erste Regenschauer können schon vor Mittag auftreten. In Osttirol ist es am Vormittag noch trocken und die Sonne scheint recht oft, es wird schwülwarm. Am Nachmittag und Abend gehen in Nordtirol und Osttirol zahlreiche Regenschauer und Gewitter nieder. Gewitter sind hauptsächlich im Unterland und in Osttirol mit dabei. Tiefstwerte: 10 bis 15 Grad. Höchstwerte: 18 bis 22 Grad, in Lienz bis 25 Grad.

 

  • Vorarlberg: Schwacher Tiefdruckeinfluss bringt nur mäßig warmes und unbeständiges Wetter. Am Vormittag bleibt es noch oft trocken und zeitweise sonnig, bevor die Wolken überhand nehmen und sich von Westen Regenschauer auf ganz Vorarlberg ausbreiten. Der Nachmittag und der Abend sind wolkenverhangen bei oft regnerischem Wetter. Tiefstwerte: 10 bis 14 Grad. Höchstwerte: 18 bis 22 Grad.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen