29. Jänner 2024 | 11:00 Uhr

Dienstag_Header.png © gettyimages

Dienstags-Prognose

Nebelfelder, dichte Wolken, Sonnenschein und mögliche Schauer

Die detaillierte Wetterprognose für Dienstag und weiterführend bis zum Freitag.

Erfahren Sie hier die detaillierte Wetterprognose für die kommenden Tage, beginnend mit einem Blick auf den Dienstag.

Nebelfelder, dichte Wolken, Sonnenschein und mögliche Schauer

Die Wetterlage in Österreich verspricht für die nächsten Tage eine Vielfalt von Bedingungen.

Dienstag im Detail

Die Prognose für Dienstag verspricht eine Mischung aus Nebelfeldern, vor allem in den Niederungen entlang der Donau und im Osten. Diese lösen sich jedoch bis Mittag auf. Die Sonne wird sich großzügig zeigen, begleitet von einigen hoch liegenden Wolkenfeldern. Im Westen verdichten sich die Wolken am Nachmittag, bleiben aber ohne Niederschlag. Der Wind weht meist schwach, mit mäßiger Stärke im östlichen Teil. Die Temperaturen variieren zwischen minus 9 und plus 1 Grad am Morgen, tagsüber erreichen sie 3 bis 12 Grad, wobei die höchsten Werte am Alpennordrand und in höheren Lagen zu erwarten sind.

So wird das Wetter in Ihrem Bundesland

Der Dienstag verspricht eine facettenreiche Wetterlage. Von Nebelfeldern bis hin zu sonnigen Abschnitten und möglichen Wolkenfeldern - wir werfen einen genauen Blick auf die Vorhersagen für jedes Bundesland.

Burgenland - Sonniger Tag mit hoher Bewölkung

Von Nebel zu Sonnenschein im Süden des Burgenlandes. Im Burgenland startet der Dienstag mit Nebelfeldern, besonders im Süden. Doch im Laufe des späten Vormittags lichten sich die letzten Nebelreste, und die Sonne zeigt sich großflächig. Trotzdem ziehen hohe Wolkenfelder am Himmel auf. Der Wind weht schwach, im Nordburgenland auch mäßig aus Südost bis Süd. Die Frühtemperaturen bewegen sich zwischen minus 5 und minus 1 Grad, während die Tageshöchsttemperaturen bei 4 bis 6 Grad liegen.

Kärnten - Vereinzelte Wolken in Oberkärnten

Sonnenstunden in Kärnten mit Blick auf vereinzelte Wolken. In Kärnten bringt der Dienstag vor allem in Oberkärnten einige Wolken zum Vorschein. Richtung Osten bleibt der Himmel weitgehend wolkenlos. Frühnebel ist selten und lichtet sich rasch. Nach einem frostigen Morgen steigen die Temperaturen am Nachmittag auf 5 bis 8 Grad, an sonnigen Hanglagen sogar auf etwa 11 Grad.

Niederösterreich - Sonniges Wetter nach Nebelfeldern

Auflösende Nebelfelder und viel Sonnenschein in Niederösterreich. In Niederösterreich gibt es zu Beginn einige Nebelfelder, besonders entlang der Donau, im Waldviertel und in einigen Senken im Osten. Die meisten Nebelfelder lösen sich jedoch bis Mittag auf. Generell präsentiert sich das Wetter sehr sonnig, jedoch zeigen sich auch hohe Wolken am Himmel. Der Wind weht schwach, im Osten teils mäßig aus Südost bis Süd. Frühtemperaturen bewegen sich zwischen minus 4 und minus 1 Grad, mit Tageshöchsttemperaturen von 3 bis 8 Grad, wobei die höchsten Werte in Mittelgebirgslagen erreicht werden. 

Oberösterreich - Zögerliche Sonne im Flachland

Hochnebelartige Bewölkung mit gelegentlichem Sonnenschein in Oberösterreich. In Oberösterreich hält sich am Dienstag im Flachland oft hochnebelartige Bewölkung oder Nebel. Die Sonne zeigt sich zögerlich, vor allem außerhalb der Nebelzonen. Der Wind weht meist schwach bis mäßig aus Ost bis Süd. Die Tiefsttemperaturen liegen zwischen -10 und 2 Grad, während die Höchstwerte bei 4 bis 11 Grad liegen, am kühlsten erneut im Zentralraum.

Salzburg - Trockenes und sonniges Wetter

Erneut trockenes und sonniges Wetter in Salzburg. Der Dienstag in Salzburg bringt erneut trockenes und oft sonniges Wetter. Frühnebelfelder in inneralpinen Tälern lösen sich bald auf, begleitet von gelegentlichen hohen Wolkenfeldern. Der Wind bleibt schwach bis mäßig. Frühwerte liegen zwischen -11 und 2 Grad, während die Höchsttemperaturen bei 2 bis 11 Grad liegen.

Steiermark - Anhaltender Hochdruckeinfluss

Sonnenreiche Stunden in der Steiermark trotz Nebel im Süden. Auch am Dienstag bestimmt anhaltender Hochdruckeinfluss das Wetter in der Steiermark. Bei oft wolkenarmen Bedingungen scheint die Sonne häufig. Im Süden hält sich jedoch bis weit in den Tag hinein Nebel und Hochnebel. Der Wind weht überwiegend schwach aus Südost bis Süd. Die Temperaturen steigen auf 4 bis 9 Grad, in sonnigen Mittelgebirgslagen der Obersteiermark sogar auf bis zu 13 Grad. 

Tirol - Höhere Wolken im Oberland

Gemischtes Bild mit dichteren Wolken im Oberland. In Tirol ziehen am Dienstag von Westen höhere Wolkenfelder auf, die vor allem ab Mittag im Oberland den Sonnenschein merklich dämpfen. Richtung Unterland und Osttirol fallen die Wolken dünner aus, und hier bleibt es bis zum Sonnenuntergang überwiegend sonnig. Die Temperaturen werden erneut sehr mild sein, mit den höchsten Werten im Mittelgebirge. Tiefstwerte liegen zwischen -6 und 0 Grad, teilweise deutlich milder in Hanglagen zwischen 1000 und 2000m. Die Höchstwerte erreichen 6 bis 11 Grad.

Vorarlberg - Wechselnde Wolken in höheren Lagen

Sonnenstunden mit sich verdichtenden Wolken in Vorarlberg. In Vorarlberg überwiegt vormittags der recht sonnige Eindruck, bevor die Wolken ab Mittag dichter werden und den Sonnenschein deutlich schwächen. Die Chancen, dass sich der Nebel am Bodensee und im Rheintal lichtet, steigen. Erneut werden sehr milde Temperaturen erwartet, mit den höchsten Werten in mittleren Hanglagen. Tiefstwerte: -4 bis +2 Grad, teilweise milder in Hanglagen zwischen 1000 und 2000m. Die Höchstwerte erreichen 6 bis 11 Grad.

Wien - Aufkommende Sonne nach morgendlichem Nebel

Morgendlicher Nebel in Wien klart auf, Sonnenschein dominiert. In Wien gibt es anfangs etwas Nebel oder Hochnebel, der sich jedoch bald auflöst, und dann scheint die Sonne. Dabei zeigen sich jedoch auch hohe Wolken am Himmel. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost. Frühtemperaturen um minus 2 Grad, während die Tageshöchsttemperatur um die 5 Grad liegt. 

Prognose für Mittwoch

Sonniges Wetter mit vereinzelten Wolkenfeldern. Am Mittwoch halten sich zu Beginn vor allem im Osten noch vereinzelte Nebelfelder. Im Tagesverlauf ziehen von Westen her hohe und mittelhohe Wolken durch, während im Norden auch dichtere Wolken aufziehen. Dennoch überwiegt der sonnige Wettercharakter in den meisten Regionen. Der Wind bleibt überwiegend schwach. Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus 7 und plus 1 Grad, mit Tageshöchsttemperaturen von 4 bis 10 Grad.

Prognose für Donnerstag

Kaltfront bringt Wolken und Schauer. Am Donnerstag überquert eine Kaltfront das Land, begleitet von dichteren Wolken im Westen und Schauern, vor allem über der Nordhälfte. Die Schneefallgrenze sinkt auf 1500 bis 1000m ab. Im Landessüden bleibt es weitgehend trocken, mit gelegentlichen Sonnenphasen am Vormittag. Die Schauerneigung nimmt zum Abend hin ab, begleitet von mäßigem bis lebhaftem West- bis Nordwestwind. Frühtemperaturen variieren je nach Wind zwischen minus 7 und plus 4 Grad, während die Tageshöchsttemperaturen bei 5 bis 10 Grad liegen.

Prognose für Freitag

Wechselhaft mit Wolken und Sonnenfenstern. Am Freitag überzieht eine Warmfront weite Teile Österreichs mit Bewölkung. Im Osten und Süden zeigt sich morgens gelegentlich die Sonne, während im Bergland stärkere Restwolken und leichte Niederschläge möglich sind. Die Schneefallgrenze liegt anfangs bei 700 bis 1100m, steigt jedoch im Tagesverlauf. Der Tag verläuft größtenteils niederschlagsfrei, mit möglichen Auflockerungen am Nachmittag. Im Norden und Osten frischt der Westwind wieder auf. Die Frühtemperaturen reichen von minus 5 bis plus 5 Grad, mit Tageshöchsttemperaturen zwischen 8 und 12 Grad, wobei die höheren Werte im Westen zu erwarten sind. 

Lesen Sie auch passend zum Thema:

> Hoch ENNO sorgt für abwechslungsreiche Bedingungen 

> In diesen Regionen liegt der meiste Schnee 

> Sonniges Kaiserwetter sorgt für ideale Skibedingungen 

> Erhebliche Lawinengefahr: Unfallserie fordert Opfer