02. April 2024 | 09:00 Uhr

Gewitter_Header.png © getty

Unbeständiger Start

Nach Wahnsinns-Wärme: Jetzt kommen wieder Gewitter und Schnee

 Nach dem Osterwochenende bleibt das Wetter unbeständig. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, was Sie erwartet. 

Nach einem sonnigen Osterwochenende hält das unbeständige Wetter in Österreich an. Gewitter, Schauer und sogar Schnee werden erwartet.

Jetzt beenden Gewitter den Wärme-Wahnsinn

Am Dienstag setzt sich tendenziell wieder höherer Luftdruck durch, doch die eingeflossene Höhenkaltluft ist etwas labil und somit bleibt es unbeständig. Am Mittwoch kommt dann die nächste Wende. Das Wetter bleibt in Österreich nach Ostern unbeständig – Schauer und Gewitter ziehen über das Land. Und auch mit Schnee ist stellenweise zu rechnen.

Schauerwetter am Dienstag

Das Wetter am Dienstag beginnt meist bewölkt, mit einzelnen Schauern entlang der Nordalpen. Im Laufe des Tages zeigt sich zeitweise die Sonne, jedoch nimmt auch im zentralen Bergland und im Süden die Schauerneigung zu. Vereinzelt können Gewitter auftreten. Die Schneefallgrenze steigt von 1.000 auf 1.500 Meter an, während es im Donauraum und im Osten größtenteils trocken bleibt. An der Alpennordseite und im Osten ist mit kräftigem Westwind zu rechnen. Die Höchsttemperaturen bewegen sich zwischen 12 und 18 Grad Celsius.

Mittwoch weiterhin unbeständig

Am Mittwoch überwiegen die Wolken, besonders im Nordosten kann jedoch am Vormittag noch die Sonne durchbrechen. Tagsüber ist vor allem im Westen und Süden mit etwas Regen zu rechnen, während es im Donauraum und im Osten größtenteils trocken bleibt. In der Nacht breiten sich dann Schauer von Nordwesten her aus. Bei schwachem bis mäßigem Westwind liegen die Höchsttemperaturen zwischen 12 und 20 Grad Celsius.

Donnerstag wieder über 20 Grad

Am Donnerstag erwartet uns im Westen und Süden Österreichs ein freundlicher Mix aus Sonne und Wolken. Im Bereich von Oberösterreich bis ins Nordburgenland ziehen am Vormittag noch vereinzelte Schauer bei lebhaftem Westwind vorüber, später zeigt sich jedoch auch dort die Sonne. Der Wind dreht auf Süd und schwächt sich ab. Die Temperaturen steigen auf 16 bis 22 Grad Celsius.

23 Grad am Freitag 

Am Freitag ziehen zwar ausgedehnte Schleierwolken durch, es bleibt jedoch trocken und zeitweise sonnig. Der Wind weht schwach bis mäßig, in der südlichen Steiermark sogar lebhaft aus Südwest. Im Alpenhauptkamm und einigen Tälern nördlich davon kann es leicht föhnig werden. Die Höchsttemperaturen erreichen 16 bis 23 Grad Celsius.