08. Februar 2024 | 11:00 Uhr

Wettersturz_Header.png © gettyimages

Wetter-Sturz

Kaltfront bringt jetzt Schnee und Temperatursturz

Die kommende Wetterlage in Österreich verspricht eine abrupte Wende: Nach anfänglich milden Temperaturen und Schneefall deutet sich ein markanter Wettersturz an. Erfahren Sie hier, was die Kaltfront über Österreich bringen wird. 

Wetterkapriolen im Anmarsch

Ein meteorologisches Auf und Ab steht Österreich bevor, denn eine Kaltfront, begleitet vom Tief "Olga", wird in den nächsten Tagen das Wetter dominieren. Diese bringt nicht nur wechselhafte Bedingungen, sondern auch erneuten Schneefall mit sich. Wir werfen einen detaillierten Blick auf die bevorstehende Wetter-Prognose.

Kaltfront des Tiefs "Olga" am Donnerstag

Die Kaltfront des Tiefs "Olga" wird am kommenden Donnerstag zunächst den Norden Österreichs streifen, wobei wechselhaftes Wetter zu erwarten ist. Im Vorfeld des darauf folgenden Tiefs "Paulina" entwickelt sich eine äußerst milde, föhnige Südwestströmung mit ihrem Kern bei Irland. Zum Wochenende hin entsteht an der Kaltfront ein weiteres Tief über dem Golf von Genua.

Schnee am Donnerstag

Am Donnerstag dominieren Wolken das Wetterbild. An der Alpennordseite ziehen zunächst Regen- und oberhalb von 1.500 Metern auch Schneeschauer durch. Tagsüber sind vereinzelt Schauer vom Bregenzerwald bis ins Inn- und Mühlviertel zu erwarten, während sich die Sonne nur spärlich zeigt. Inneralpin und im Südosten hingegen bleibt es trocken mit sonnigen Auflockerungen. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Südwest, und die Höchstwerte bewegen sich zwischen 8 und 14 Grad.

Trübes Wetter im Westen und Süden

Der Freitag verläuft im Westen und Süden Österreichs häufig trüb. Vom Tiroler Alpenhauptkamm bis zu den Karawanken setzt im Tagesverlauf Regen ein, der in Richtung Karawanken kräftiger ausfallen kann. Die Schneefallgrenze bleibt weiterhin oberhalb von 1.500 Metern. Im Norden und Osten bleibt es hingegen trocken, jedoch zeigt sich die Sonne nur sporadisch. An der Alpennordseite sind längere föhnige Auflockerungen zu erwarten, besonders östlich von Salzburg. Bei lebhaftem bis kräftigem Süd- bis Südwestwind liegen die Temperaturen zwischen 7 und 17 Grad.

Bis zu 19 Grad erwartet

Am Samstag lockern die Wolken an der Alpennordseite auf, begleitet von verstärkendem Föhn. Besonders östlich von Salzburg zeigt sich die Sonne abseits lokaler Nebelfelder. Am Alpenhauptkamm und im Süden bleibt es hingegen trüb und nass, wobei die Schneefallgrenze zwischen 1.500 und 1.800 Metern liegt. In der Nacht bricht der Föhn im Westen zusammen, und Regen breitet sich aus. Gebietsweise kräftiger Südwind beeinflusst die Temperaturen, die auf 7 bis 19 Grad klettern können.

Sonntag: Trübes Wetter und zeitweise Regen

Der Sonntag verläuft vielerorts trüb, begleitet von zeitweisem Regen. Im Norden sind anfangs noch Auflockerungen möglich, doch auch dort zieht es rasch zu, und der Regen setzt ein. Die Schneefallgrenze liegt im Westen bei etwa 1.000 Metern, sonst meist bei 1.500 Metern. Der Wind weht generell mäßig bis lebhaft aus westlichen Richtungen, im Osten anfangs noch aus Südost. Die Tageshöchstwerte erreichen höchstens 5 bis 11 Grad.

Lesen Sie auch: