Es gibt neue Nachrichten
20. März 2017 10:10
Sechsjährige nach Skiunfall gestorben
© Polizei Matrei

Ski-Drama

Sechsjährige nach Skiunfall gestorben

Das Mädchen prallte auf der Piste mit einem 16-Jährigen zusammen.

Ein sechsjähriges Mädchen ist am Sonntag nach einem schweren Skiunfall in der Schweiz gestorben. Das Unglück ereignete sich im Skigebiet Les Mosses im Schweizer Kanton Waadt.

Die Sechsjährige prallte auf der Skipiste mit einem 16-Jährigen zusammen. Dabei zog sie sich schwere Verletzungen zu, denen sie am Abend im Spital in Bern erlag.




 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Die ''Nordatlantische Oszillation'' kam nach dem starken El Niño-Ereignis Ende der neunziger Jahre (und damit Zusammenhängend die Frage nach dessen Einfluss auf Europa) ins Rampenlicht der Medien. Vorerst sind nur die Mechanismen für das Wetter im Winter verstanden: Bei stark ausgeprägtem Golfstrom ist dessen Einfluss auf die Bildung starker Druckgegensätze zwischen Azoren und Island gross (positiver NAO-Index). Das Wetter in Europa ist von Westwinden geprägt, die milde und feuchte Luft heranführen. Kühlt sich hingegen der Golftsrom stark ab, ist auch der Luftdruckgegensatz zwischen Island und den Azoren geringer (negativer NAO-Index). Die Drucksysteme sind weniger stark ausgebildet, die Wetswinde erlahmen und die sibirische Kaltluft kann ungehindert nach Europa fliessen. Diese Winter sind frostig und kalt. Der oben angesprochene NAO-Index gibt an, wie stark der Druckgegensatz zwischen Island und Azoren ist. Man stellt einen gewissen Zusammenhang zum europäischen Winterwetter fest. Ob man mit dem NAO-Index auch das Sommerwetter vorhersagen kann, ist ungewiss.
 

x Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.