Es gibt neue Wetterdaten
auf wetter.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen
26. August 2017 22:33
Wir sind Hitze-Hotspot von ganz Europa
© TZ ÖSTERREICH / Fürtbauer

Bis zu 35 Grad

Wir sind Hitze-Hotspot von ganz Europa

Letzte Hitzewelle vor Ferienende - aber auch Gewitterstürme.

Eine Woche vor Schulbeginn im Osten des Landes glüht Österreich an diesem Wochenende bei bis zu 35 Grad.

Wir sind derzeit absoluter Hitze-Hotspot Europas. In Athen hat es nur 30°, Madrid 27° und Rom 28°. Heuer gab es insgesamt mehr als doppelt so viele Hitzetage (über 30 Grad) wie sonst in einem normalen Sommer.

Rekordverdächtig ist auch der Ansturm auf die Bäder: Alleine in Wien waren bisher 2,2 Millionen Gäste in den städtischen Pools.

Dennoch steigt mit der Hitze auch wieder die Gefahr von heftigen Unwettern: Erste Regenschauer und Gewitter waren von den Meteorologen schon für gestern vorhergesagt. Auch heute Abend kann es stürmisch werden. Morgen Montag bleibt es unbeständig bei maximal 27 Grad.

Ab Dienstag setzt sich die Hitzewelle mit 30 Grad fort. Bis Freitag steigen die Temperaturen auf 34 Grad.




 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Eine großräumige Luftmenge mit einheitlichen Eigenschaften, die sie erwirbt, wenn sie längere Zeit über einem Gebiet der Erdoberfläche lagert (z.B. über der Arktis). Typisch für eine Luftmasse ist ihre Einheitlichkeit bezüglich Temperatur, Luftschichtung, Feuchtigkeit und Beimengungen. Die allgemeine Zirkulation der Atmosphäre setzt dann die Luftmassen in Bewegung, wobei sie ihre ursprünglichen Eigenschaften weitgehend beibehalten, erst nach längerem Weg tritt eine ''Luftmassentransformation'' bzw. Luftmassenalterung'' ein. Das Wetter in Mitteleuropa wird allgemein von arktischen, gemäßigten und subtropischen Luftmassen bestimmt, wobei sie je nach ihrem Weg noch in maritim und kontinental unterteilt werden. So unterscheidet sich z.B. im Winter eine kontinentale arktische Luftmasse (extrem kalt und trocken, gute Sicht) wesentlich von einer maritimen subtropischen im Sommer (warm, sehr feucht, schlechte Sicht). ''Stoßen'' unterschiedliche Luftmassen zusammen, bildet sich eine sog. Frontalzone, an der Tiefdruckgebiete und Fronten entstehen.
 

x Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.