01. Oktober 2018 | 07:06 Uhr

WetterÖsterreich1.JPG

Abwechslungsreich

Wetterwarnung: So heftig kann es heute regnen

Im W regnerisch, im O und S gibt es Wolken, es bleibt aber trocken, 5/15°.

Von Westen breiten sich Wolken und Regen Richtung Osten aus. Von Vorarlberg bis Salzburg bleibt der Himmel den ganzen Tag über bedeckt und es regnet teils anhaltend und phasenweise auch kräftig. Die Schneefallgrenze sinkt auf 1.700 bis 1.200 m ab. Im Osten und Süden beginnt der Tag noch mit einigen Sonnenstunden, nach und nach breiten sich aber auch hier die Wolken aus und bis zum Abend kann es überall ein wenig regnen. Der Regenschwerpunkt liegt an der Alpennordseite und da besonders im Westen. Mit Störungsdurchzug frischt der Nordwestwind vor allem im Donauraum und am Alpenostrand kräftig auf. Frühtemperaturen minus 1 bis plus 11 Grad, Tageshöchsttemperaturen 11 bis 19 Grad.

Wetterwarnung.JPG

Das heutige Wetter im Detail

Wien. Der Tag beginnt noch sehr sonnig, ab Mittag machen sich aber ein paar Wolken bemerkbar. Erst gegen Abend kann es aber auch ein paar Regentropfen geben, in der Nacht intensiviert sich der Regen dann ein wenig. Der Wind dreht auf West und lebt gegen Abend kräftig auf, zuvor weht noch schwacher bis mäßiger Südostwind. Frühtemperaturen rund 7 Grad, Tageshöchsttemperaturen rund 18 Grad.

WetterWien.JPG

Niederösterreich. Zunächst überwiegt noch der Sonnenschein, von Westen her treffen aber immer mehr Wolken ein und am Nachmittag muss bis zum Wienerwald mit etwas Regen gerechnet werden, in der Nacht breitet sich der Regen dann noch weiter aus. Am meisten Regen gibt es dabei voraussichtlich im Mostviertel. Die Schneefallgrenze sinkt in der Nacht auf 1.600 bis 1.200 m ab, davor liegt sie noch über 2.000 m. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost. Mit der Front frischt er kräftig auf und dreht auf Nordwest. Frühtemperaturen 0 bis 9 Grad, Tageshöchsttemperaturen 12 bis 19 Grad.

WetterNiederösterreich.JPG

Burgenland. Erneut überwiegt generell der Sonnenschein, am Nachmittag ziehen aber mehr und mehr Wolken auf. Es sollte trotzdem noch trocken bleiben, erst in der Nacht kann es leicht regnen. Der Wind weht erst schwach aus Südost, am Nachmittag frischt der Wind mit Frontannäherung deutlich auf und dreht auf Nordwest. Frühtemperaturen 2 bis 9 Grad, Tageshöchsttemperaturen 15 bis 18 Grad.

WetterBurgenland.JPG

Oberösterreich. Am Montag kommt die Sonne in der östlichen Landeshälfte in der Früh noch kurz durch, sonst wird sie von dichten Wolken verdrängt. In der Früh und am Vormittag ist es noch überwiegend trocken, vom Innviertel und Salzkammergut breitet sich dann aber mäßig starker Regen aus und erreicht schließlich am Nachmittag auch den Zentralraum und das untere Mühlviertel. Höchstwerte: 11 bis 16 Grad. Am Nachmittag kühlt es mit teils starkem Westwind (Böen bis etwa 50 km/h) auf 6 bis 10 Grad ab.

WetterOberösterreich.JPG

Salzburg. Am Montag überwiegen die Wolken, die Sonne zeigt sich kaum. In der Früh ist es meist noch trocken, bis zum Vormittag setzt aber verbreitet Regen ein. Über Mittag und am Nachmittag regnet es zum Teil kräftig, die Schneefallgrenze sinkt auf 1.400 bis 1.100 m. Der meiste Niederschlag fällt im Pinzgau. Auffrischender Wind aus West bis Nord bringt tagsüber immer kühlere Luft. Höchstwerte schon am Vormittag von 11 bis 15 Grad, dann kühlt es auf 4 bis 10 Grad ab.

WetterSalzburg.JPG

Steiermark. Am Montag bleibt es im Osten und Süden die meiste Zeit sonnig, nennenswerte Wolken ziehen hier erst im Laufe des Nachmittages auf. Richtung Westen beginnt der Tag ebenfalls noch sonnig, die Wolken einer Kaltfront werden hier zu Mittag mehr und im Laufe des Nachmittages setzen Regenschauer ein. Mit den Schauern dreht der Wind auf Nordwest, es kühlt ab. Am Abend ist beispielsweise im Ausseer Land schon Schneefall bis 1.100 m herunter denkbar. Tageshöchsttemperaturen 14 bis 19 Grad.

WetterSteiermark.JPG

Kärnten. Am Montag ziehen mit einer Kaltfront allmählich Wolken auf und in Oberkärnten kann es nach Mittag zu regnen beginnen. Am Nachmittag breitet sich der Niederschlag gemütlich ostwärts aus. In Unterkärnten ist es am Tag noch überwiegend trocken, teils auch sonnig. Der Regen kommt hier gegen Abend. Mit Störungsdurchzug dreht der Wind auf Nordwest und es kühlt ab, am Abend schneit es im Nordwesten schon gegen 1.300 m herab. Höchstwerte 12 bis 18 Grad.

WetterSalzburg.JPG

Tirol. Am Vormittag breitet sich mit frischem bis stark böigem Nordwestwind kräftiger Regen auf ganz Nordtirol aus. Im Süden ist es hingegen abgesehen vom Vinschgau noch vielerorts trocken und in Richtung Osttirol sogar zeitweise sonnig. Am Nachmittag beginnt es auch hier verbreitet zu regnen. Die Schneefallgrenze sinkt in Nordtirol tagsüber gegen 1300 Meter, in Osttirol gegen 1500 Meter, wobei es in engen Tälern bei starken Intensitäten auch weiter hinunter schneien kann. Höchstwerte: in Nordtirol am Morgen und am Vormittag 8 bis 11 Grad, in Lienz bis 14 Grad. Tiefstwerte: am Abend 4 bis 7 Grad.

WetterTirol.JPG

Vorarlberg. Die neue Woche startet trüb, nass und kühl. Am Vormittag regnet es anhaltend, vor allem in den nördlichen Landesteilen auch kräftig. Die Schneefallgrenze sinkt gegen 1300 Meter, in engen Tälern kann es mitunter bis auf 1.000 Meter hinunter schneien. Regen und Schnee werden von frischem bis stark böigem Nordwestwind begleitet. In der zweiten Tageshälfte lassen Regen und Schneefall etwas nach, der Himmel bleibt aber wolkenverhangen. Höchstwerte: in der Früh und am Vormittag 8 bis 12 Grad. Tiefstwerte: am Abend 4 bis 8 Grad.

WetterVorarlbberg.JPG

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen