25. September 2015 | 08:42 Uhr

Asteroid © NASA

Fast unbemerkt

Weltuntergangs-Meteorit hat Erde verfehlt

Verschwörungstheoretiker müssen sich ein neues Datum suchen.

Es hieß wieder einmal, dass die Welt untergeht. Ein riesiger  Meteorit sollte zwischen 22. und 28. September die Erde treffen und mit einem Mega-Tsunami alles Leben auslöschen. So lautete zumindest eine irre Theorie, die durchs Internet geisterte.

Dumm nur, dass der "Killer-Meteorit" bereits in sicherer Entfernung an der Erde vorbeigeflogen ist. Die NASA twitterte: "Wie vorhergesagt passierte Asteroid 2012 TT5 die Erde in sicherer Entfernung. 8 Millionen Kilometer."

 


 

Um weiteren Weltuntergangstheorien vorzubeugen betonte ein NASA-Sprecher: "Die NASA kennt zurzeit keinen Asteroiden oder Kometen, der derzeit auf Kollisionskurs mit der Erde wäre. Die Wahrscheinlichkeit einer Kollision ist also äußerst gering."

Eine "Hoffnung" auf den baldigen Weltuntergang bleibt Anhängern dieser Theorie aber noch: am 28. September gibts einen Blutmond . Auch der kann angeblich für den Weltuntergang sorgen.

VIDEO: News TV berichtete über diese Theorie

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

.