20. Juli 2016 | 11:01 Uhr

torn3.jpg © Woolshed Company
fv5.jpg © Woolshed Company
fv-4.jpg © Woolshed Company
fv-6.jpg © Woolshed Company
fv-7.jpg © Woolshed Company
fv-8.jpg © Woolshed Company
st-9.jpg © Woolshed Company

Enthüllung

Virale Videos: Alles nur Fake

Produktionsfirma verrät: Diese Videos sind nicht echt.

Eines der folgenden Videos kennen Sie sicher:

  • Ein Bär verfolgt eine ahnungslose Snowboarderin
  • Ein Stormtrooper stürzt vor der Star-Wars-Premiere über eine Treppe
  • Ein Löwe rächt sich an einer Großwildjägerin
  • Ein Mann filmt am Strand, wie neben seiner Freundin der Blitz einschlägt
  • Ein Taucher wehrt einen Hai-Angriff im Hafen von Sydney ab
  • Ein Irrer posiert für ein Selfie vor einem Tornado

 

fv-10.jpg © Woolshed Company

 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

 

Fake

Diese Videos kursieren seit zwei Jahren im Internet und haben eines gemeinsam: Sie sind nicht echt.

Die teilweise aufwändig produzierten Kurzfilme wurden von der australischen Produktionsfirma "Woolshed" konzipiert und hergestellt. Die Fake-Videos wurden einzig zu dem Zweck produziert, virale Inhalte zu schaffen und so möglichst viele User zu erreichen, teilte die Firma jetzt mit.
 

Debatten einkalkuliert

Reihenweise berichteten auch TV-Sender und Nachrichtenportale über die Clips - unter anderem deshalb, weil sie gefaked wirkten. Die Debatten über die Authentizität der Filme hatte "Woolshed" durch deren Machart absichtlich befeuert, um über die zahlreichen Diskussionen "Echt oder Fake?" noch mehr User zu erreichen.
 

205 Millionen Aufrufe

Insgesamt erreichten die Woolshed-Videos mehr als 205 Millionen Aufrufe in 180 Ländern und 1,6 Millionen Gefällt-mir-Angaben auf Facebook.