05. August 2015 | 14:13 Uhr

lev45.jpg © EPA

45 Grad in Cordoba

Rekordhitze in Spanien

Juli der heißeste Monat seit Jahrzehnten - 2,5 Grad wärmer als normal.

Der vergangene Juli war in Spanien der heißeste Monat seit Jahrzehnten. Wie das Wetteramt (Aemet) am Mittwoch in Madrid mitteilte, betrug die durchschnittliche Temperatur 26,5 Grad - 2,5 Grad mehr als der mittlere Juli-Wert in den Jahren von 1981 bis 2010. Der bisherige Hitzerekord von August 2003 wurde um 0,3 Grad übertroffen.

Die höchste Temperatur wurde am 6. Juli mit 45,2 Grad in Cordoba gemessen. In Saragossa wurde am Folgetag eine Hitze von 44,5 und in Murcia von 43,0 Grad registriert.

In Österreich war der Juli überhaupt der heißeste Juli der 248-jährigen Messgeschichte. Die Temperaturen - bis zu 38 Grad - lagen drei Grad über dem vieljährigen Mittel.