07. März 2017 | 10:42 Uhr

law2.jpg © Ruptly

Russland

Mega-Lawine tötet WM-Medaillengewinnerin

Oksana Sannikova (30) kam in dieser Lawine ums Leben.

Im nordkaukasischen Skigebiet Cheget (Russland) sind am Wochenende bei einem Lawinenabgang sechs Menschen ums Leben gekommen. Die Wintersportler waren gegen Mittag in den freien Skiraum am Nordhang des Cheget eingefahren, als sie auf etwa 2.800 Meter Seehöhe von der riesigen Lawine erfasst und verschüttet wurden. Ein Amateurfilmer hielt den Lawinenabgang auf Video fest.

Den Behörden zufolge sollen zwei Snowboarder weit oben in den Hang eingestiegen sein, als sich vier Wintersportler bereits im unteren Bereich der Abfahrt befunden hatten. Die beiden Snowboarder könnten die Lawine ausgelöst haben, hieß es. Alle sechs wurden verschüttet.

Unter den Opfern befand sich auch Sportlerin Oksana Sannikova (30), eine erfahrene Skifahrerin und WM-Medaillengewinnerin im Bandy. Die in Russland populäre Sportart ist eine Art Eishockey-Vorläufer, die mit einem Ball gespielt wird. Sannikova hatte bei der WM 2010 mit dem russischen Team die Bronzemedaille errungen.

sa-3.jpg © Facebook
Unter den Opfern: Oksana Sannikova; Foto: Facebook

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen