06. August 2014 | 10:14 Uhr

china.jpg © AFP

China

Fast 600 Tote nach Erdbeben

Mindestens 589 Tote und 2400 Verletzte. Eine 88-Jährige wurde nach 50 Stunden gerettet.

Nach dem stärksten Erdbeben seit Jahren in Chinas südwestlicher Provinz Yunnan ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 589 Menschen gestiegen. Mehr als 2400 Menschen seien verletzt worden, berichtete das Staatsfernsehen CCTV unter Berufung auf Behördenangaben am Mittwoch. Das Beben der Stärke 6,5 ereignete sich laut Chinas Erdbebenwarte am Sonntag um 16.30 Uhr Ortszeit.

Seit 14 Jahren hat es laut Provinzbehörde kein Beben mehr in dieser Intensität in der Provinz Yunnan gegeben. Zehntausende Bewohner mussten in Sicherheit gebracht werden. Tausende Häuser wurden zerstört.

Rettung nach 50 Stunden:
Kaum zu glauben: 50 Stunden hat eine 88-jährige Frau unter den Trümmern überlebt, bis sie gerettet wurde. Eine Zeitung in der Provinz Yunnan berichtet, die Frau sei zwar unterzuckert und schwach, aber unverletzt.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen