14. August 2015 | 12:21 Uhr

sopot44.jpg © EPA

Polen

Algen-Alarm an der Ostseeküste

22 Grad warmes Wasser schafft ideale Wachstumsbedingungen.

 Mitten in der Hauptreisezeit herrscht an zahlreichen Strandabschnitten der polnischen Ostseeküste Badeverbot. Grund sind die Algenteppiche, die etwa an den Badeorten Sopot oder Wladyslawowo nach einer tagelangen Hitzewelle angeschwemmt wurden. Bei Wassertemperaturen von 22 Grad und mehr haben Bakterien ideale Wachstumsbedingungen, warnte die Sanitätsbehörde Sanepid.

Vor allem in der Danziger Bucht und auf der Halbinsel Hel wird mit roten Flaggen das Baden im Meer untersagt. Auch wenn die Temperaturen in Polen Anfang kommender Woche allmählich sinken sollen, ist derzeit nicht absehbar, wann an den Stränden Entwarnung gegeben werden kann, sagte ein Behördensprecher am Freitag im polnischen Nachrichtensender TVN24.
 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen