Es gibt neue Nachrichten
25. Juli 2019 14:40
41 Grad: Paris stellt neuen Hitze-Rekord auf
© Getty Images

Frankreich

41 Grad: Paris stellt neuen Hitze-Rekord auf

Noch nie war es in der französischen Hauptstadt so heiß wie heute. 

Paris hat mit 41 Grad Celsius einen Hitzerekord aufgestellt. Meteorologen maßen die neue Höchsttemperatur am Donnerstag um 13.42 Uhr, teilte der Wetterdienst Meteo France mit. In Deutschland wurde unterdessen den zweiten Tag in Folge der neue Rekordwert von 40,5 Grad erreicht.
 
   Der bisherige Rekord in Paris von 40,4 Grad Celsius war mehr als 70 Jahre alt. Er war am 28. Juli 1947 gemessen worden. Die Aufzeichnungen begannen im Jahr 1873. Die Temperaturen in der französischen Hauptstadt sollten am Donnerstag laut dem Wetterdienst noch auf bis zu 42 Grad Celsius steigen, im Umland sogar auf 43 Grad.
 
   Frankreich wird seit Wochenbeginn von einer neuen Hitzewelle heimgesucht. Der landesweite Rekord von 46 Grad war bereits am 28. Juni in der französischen Gemeinde Verargues im Süden des Landes eingestellt worden. Ab Freitag sagen die Meteorologen eine Abkühlung voraus.
 
   Am zweiten Tag in Folge hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) den Hitze-Rekordwert von 40,5 Grad gemessen. Nach Geilenkirchen am Mittwoch wurde diese Temperatur erneut am Donnerstag in Bonn-Roleber ermittelt - dieses Ergebnis von 13.20 Uhr sei aber vorläufig, sagte ein DWD-Sprecher. Da die Tageshöchstwerte erst im Laufe des Nachmittags erreicht werden, könnte es noch höhere Werte geben.



 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Beständiger, auf beiden Erdhalbkugeln das ganze Jahr hindurch auftretender Wind, der vom Hochdruckgürtel der Subtropen zum Äquator weht. Durch die Erdrotation und Bodenreibung wird der Wind jedoch abgelenkt, sodaß er auf der Nordhalbkugel als Nordostpassat, auf der Südhalbkugel als Südostpassat auftritt. Der Wind reicht bis etwa 2 km Höhe, darüber liegt die Passat-Inversion, an der sich flache Cumulus-Wolken bilden. Der Passat ist ein Teil des allgemeinen globalen Zirkulationssystems, über dem Meer besonders deutlich ausgeprägt.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum