18. Jänner 2021 | 06:12 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Auch Wien wird weiß

Wo und wann es heute schneit

Wetter-Warnung für Teile Österreichs: Hier wird es heute wieder schneien. 

Eine Störungszone zieht heute Montag über Österreich. Damit ist es verbreitet stark bewölkt und es schneit immer wieder, am häufigsten nördlich des Alpenhauptkammes zwischen dem Tiroler Unterland und dem Mostviertel. Von Westen sickert mildere Luft ein, die Schneefallgrenze steigt allmählich auf 500m Seehöhe. Weitgehend trocken und zeitweise sonnig ist es im Süden und Südosten Österreichs. Der Wind weht aus westlichen Richtungen und frischt mit Störungsdurchzug auf. Frühtemperaturen minus 13 bis minus 2 Grad. Tageshöchsttemperaturen minus 3 bis plus 3 Grad.
 
zamg.jpg © ZAMG

Die Prognose im Detail

Wien: Nach einem frostigen, aber sonnigen Tagesbeginn ziehen von Westen her bald dichte Wolkenfelder mit Schneefall über Wien. Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen. Frühtemperaturen um minus 8 Grad, Tageshöchsttemperaturen um minus 1 Grad.
 
Niederösterreich: In den westlichen Landesteilen ist es bereits von der Früh weg dicht bewölkt und es schneit zeitweise. Im Weinviertel und dem Wiener Becken beginnt der Tag zunächst noch mit Sonnenschein. Bereits am Vormittag verdichten sich die Wolken aber und Schneefall breitet sich auf weite Teile Niederösterreichs aus. Der Wind weht aus westlichen Richtungen und frischt zeitweise auf. Frühtemperaturen minus 12 bis minus 7 Grad, Tageshöchsttemperaturen minus 2 bis plus 1 Grad.
 
Burgenland: Zunächst scheint in vielen Regionen noch die Sonne, schon bald verdichten sich aber die Wolken von Westen her. Im Nord- und Mittelburgenland setzt ab Mittag Schneefall ein. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest bis Nord. Frühtemperaturen minus 10 bis minus 7 Grad, Tageshöchsttemperaturen um minus 1 Grad.
 
Steiermark: Vom Ennstal bis Mariazell schneit es häufig. Auch ins Mur- Mürztal können ein paar Schneeschauer übergreifen, kurze sonnige Phasen sind möglich. Es weht lebhafter Nordwestwind. Im Süden lockern die Wolken auf und im Tagesverlauf scheint öfter die Sonne. Dabei bleibt es dort meist niederschlagsfrei. Temperaturmaxima -2 bis +2 Grad.
 
Kärnten: Am Montag gibt es im Obersten Mölltal noch leichte Schneeschauer. Sonst ist es trocken und die Wolken lockern bald auf, tagsüber scheint in Kärnten zeitweise die Sonne. Es ziehen von Norden aber auch immer wieder Wolkenfelder durch. In den Tauerntälern kommt erneut kräftiger Wind auf. Höchstwerte -3 bis +2 Grad.
 
Oberösterreich: Am Montag gibt es im Obersten Mölltal noch leichte Schneeschauer. Sonst ist es trocken und die Wolken lockern bald auf, tagsüber scheint in Kärnten zeitweise die Sonne. Es ziehen von Norden aber auch immer wieder Wolkenfelder durch. In den Tauerntälern kommt erneut kräftiger Wind auf. Höchstwerte -3 bis +2 Grad.
 
Salzburg: Am Montag überwiegen die Wolken und es schneit häufig. In tiefen Lagen des Flachgaus kann es auch regnen. Bis zum Abend klingen Schneefall und Regen ab. Es weht teils lebhafter Westwind. Tiefstwerte: -9 bis -4 Grad, Höchstwerte: -3 bis +2 Grad.
 
Tirol: In Nordtirol ist der Himmel zunächst noch dicht bewölkt und es schneit leicht mit Schwerpunkt Nordstau und Unterland. Tagsüber klingen die Schneeschauer vom Oberland her ab und die Wolken lockern auf. In Osttirol bleibt es nach Süden zu trocken und mit kräftigem Tauernwind recht sonnig. Tiefstwerte: -10 bis -4 Grad. Höchstwerte: -2 bis 1 Grad.
 
Vorarlberg: Der Montag bringt zunächst noch viele Restwolken und noch verbreitet etwas Schnee. Am Vormittag ziehen sich die Schneeschauer allmählich ins Bergland zurück und vom Bodensee her beginnen die Wolken langsam aufzulockern. Es bleibt noch kalt. Tiefstwerte: -4 bis 0 Grad. Höchstwerte: -1 bis 4 Grad.