06. Mai 2018 | 08:12 Uhr

Gewitter Nacht © Getty Images (Archivbild)

Wärmegewitter

Unwetter: Wo es heute krachen wird

In Teilen Österreichs wird es auch heute wieder Wärmegewitter geben.

Verbreitet beginnt der Tag recht freundlich und sonnig. In der Nordhälfte und im Osten bleibt es den ganzen Tag über meist ungestört sonnig, im Süden und im Bergland im Westen bilden sich tagsüber aber wieder einige Quellwolken und einige lokale Regenschauer und sogar Gewitter. Von Vorarlberg bis Kärnten und in Teilen der Steiermark kommt es zu Wärmegewittern. Der Wind bläst meist mäßig, am Alpenostrand auch lebhaft aus Nord bis Nordost. Frühtemperaturen 7 bis 14 Grad, Tageshöchsttemperaturen 20 bis 26 Grad. 

Wien: Den ganzen Tag scheint die Sonne weitgehend ungestört und nur wenige Wolken zeigen sich. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Nord. Frühtemperaturen um 12 Grad, Tageshöchsttemperaturen um 24 Grad.
 
Salzburg: Im Flachgau scheint oft die Sonne und es wird wärmer. In den Gebirgsgauen können hohe Wolkenfelder den Sonnenschein zum Teil beeinträchtigen, am Nachmittag entstehen vor allem über den Bergen Quellwolken aus denen sich in Folge lokale Regenschauer und lokale Gewitter entladen können. Im Alpenvorland weht zum Teil lebhafter Nordostwind. Am Morgen betragen die Temperaturen 6 bis 12 Grad, am Nachmittag steigen sie auf 20 bis 24 Grad.
 
Steiermark: Am Sonntag scheint im Norden der Steiermark länger die Sonne. Sonst ziehen noch einige Wolken in mittelhohen Schichten durch, es bleibt aber weitgehend trocken und zwischendurch sollten auch ein paar sonnig Phasen dabei sein. Im Westen bilden sich dann am Nachmittag höher aufgetürmte Quellwolken, aber nur vereinzelt entsteht daraus ein gewittriger Regenschauer. Frühtemperaturen 6 bis 14 Grad, Höchstwerte 20 bis 25 Grad.

Sonnig, Gewitter im Westen Kärntens

Kärnten: Der Sonntag beginnt in Kärnten trocken, die Wolkenreste oder Hochnebelfelder lockern aber bald auf und tagsüber zeigt sich dann zwischendurch die Sonne. Über den Bergen entstehen bald wieder größere Quellwolken und in der Folge muss man speziell in Oberkärnten mit lokalen gewittrigen Regenschauern rechnen. Im Osten sollte es schon weitgehend trocken bleiben und hier scheint auch am Nachmittag zeitweise die Sonne. Frühtemperaturen 8 bis 13 Grad, Maxima 20 bis 25 Grad.

Tirol: Der Sonntag bringt in ganz Tirol schon deutlich mehr Sonne als Wolken. Tagsüber bilden sich erneut Quellwolken, die am Nachmittag Gewitterregen bringen können. In vielen Regionen bleibt es auch trocken. Tiefstwerte: 8 bis 12 Grad, Höchstwerte: 22 bis 27 Grad.
 
Vorarlberg: Der Sonntag bringt überwiegend sonnige Verhältnisse. Tagsüber bilden sich erneut Quellwolken, die Gewitterregen am Nachmittag bringen können. In den meisten Regionen bleibt es trocken. Tiefstwerte: 8 bis 13 Grad, Höchstwerte: 22 bis 27 Grad.
 
NÖ: Tagsüber scheint verbreitet die Sonne, Quellwolken über dem Bergland bleiben harmlos. Der Wind weht mäßig, am Alpenostrand lebhaft aus nördlichen Richtungen. Tageshöchsttemperaturen 22 bis 25 Grad.
 
Burgenland: Anfangs halten sich noch einige Wolkenfelder, tagsüber setzt sich aber mehr und mehr die Sonne durch. Die Neigung zu Regenschauern ist nur gering. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus nördlichen Richtungen. Frühtemperaturen 10 bis 14 Grad, Tageshöchsttemperaturen 22 bis 25 Grad.
 
Oberösterreich: Am Vormittag scheint im Norden die Sonne zum Teil ungetrübt, im Süden können hohe Wolkenfelder den Sonnenschein etwas beeinträchtigen. Am Nachmittag bilden sich bei meist sonnigem Wetter über den Bergen ein paar harmlose Quellwolken. Es weht mäßig starker bis lebhafter Nordost- und Ostwind, der Spitzen bis 30 km/h erreichen kann. Am Morgen betragen die Temperaturen 7 bis 11 Grad, am Nachmittag erreichen sie 19 bis 24 Grad.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen