02. September 2019 | 10:29 Uhr

auto.png © Einsatzdoku.at

Überflutete Straßen

Unwetter schwemmt Autos von den Straßen

Während der Unwettereinsätze ging ein Notruf über ein abgerutschtes Fahrzeug in St. Christoph (Prigglitz) ein.

Gloggnitz, NÖ. Am Sonntagnachmittag zog ein starkes Unwetter über den Raum Gloggnitz. Platzregen sorgte innerhalb kurzer Zeit für überflutete Straßen, wie die Stadtfeuerwehr Gloggnitz auf ihrer Homepage schreibt. Während der Unwettereinsätze ging ein Notruf über ein abgerutschtes Fahrzeug in St. Christoph (Prigglitz) ein. Personen sollen sich noch im Fahrzeug befinden. Neben der Feuerwehr Prigglitz wurden Kräfte der Stadtfeuerwehr Gloggnitz über Funk zur neuen Einsatzadresse beordert. Am Unfallort angekommen konnten die beiden Insassen rasch aus dem Fahrzeug befreit werden.
 
Diesen Einsatz noch nicht einmal beendet, wurde die Stadtfeuerwehr Gloggnitz zu einem weiteren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die B27 im Bereich Heufeld alarmiert. Ein mit zwei Personen besetzter Pkw kam von der regennassen Fahrbahn ab und schlitterte neben der Straßenböschung entlang, ehe sich der Wagen überschlug und am Schwarza-Ufer, unmittelbar neben der Schwarza zum Stillstand kam. Beide Insassen wurden vor Eintreffen der Einsatzkräfte von Ersthelfern aus dem Fahrzeugwrack befreit und vom Roten Kreuz erstversorgt. Die Bergung wurde von der örtlich zuständigen Feuerwehr Küb in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Gloggnitz-Stadt durchgeführt.
 

Pkw überschlägt sich in Egg

Vorarlberg. In Egg fuhr am Sonntag ein 58-jähriger Pkw-Lenker auf der regennassen L200 von Müselbach kommend in Fahrtrichtung Andelsbuch. Auf dem Beifahrersitz führte er einen 70-jährigen Mann mit. Zu diesem Zeitpunkt herrschte starker Regen. Im Bereich einer leichten Rechtskurve verlor der Lenker die Kontrolle über seinen PKW und krachte in einen, außerhalb des rechten Fahrbahnrandes befindlichen, Baum. Daraufhin überschlug sich der Pkw mit den beiden Insassen und blieb auf dem Dach liegen, wie die Polizei in einer Aussendung schreibt. 
 
Eine dahinter fahrende Pkw-Lenkerin beobachtete dies und alarmierte sofort die Rettung. Die beiden Pkw-Insassen konnten sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Sie blieben unverletzt und verweigerten eine Behandlung durch die Rettung bzw. die Notärztin. Ein mit dem Fahrzeuglenker durchgeführter Alkomattest verlief positiv. Der Führerschein wurde an Ort und Stelle abgenommen. Die Feuerwehr Egg rückte mit drei Fahrzeugen und 22 Mann zum Einsatzort an und konnte nach einer kurzen Totalsperrung der L200 das Fahrzeugen von der Fahrbahn beseitigen.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen