28. August 2020 | 16:51 Uhr

heftige unwetter.png

Akute Warnung

Unwetter-Alarm: Wo es heute Nacht kracht

Der August verabschiedet sich mit einem Knall: heute kann es in weiten Teilen des Landes zu starken Gewittern kommen. Auch Hagel, Starkregen und orkanartige Böen sind mancherorts möglich.

Österreichweit. Das letzte August-Wochenende gestaltet sich regnerisch mit teils starken Gewittern. Vor allem im Süden von Salzburg und Oberösterreich ist Vorsicht geboten. Hier die Prognose für die Nacht auf Samstag.

Am Nachmittag setzt im Westen immer häufiger Regen ein, die Wolken verdichten sich weiter. Auch Gewitter entstehen. Auch im Süden sowie in Teilen Salzburgs und Oberösterreichs ist mit einzelnen Gewittern zu rechnen. Nach Osten zu bleibt es hingegen trocken und überwiegend sonnig, auch wenn hier zeitweise Wolken auftauchen. Der föhnige Wind aus südlichen Richtungen legt allmählich an Stärke zu und weht vor allem im Tauernbereich oft lebhaft. Tageshöchsttemperaturen 23 bis 31 Grad.

map.jpg © ZAMG

Im Westen wird der Regen am Abend und in der Nacht deutlich stärker, hier kann es über Stunden anhaltend kräftig regnen. Auch in Salzburg sowie im Innviertel regnet es in der Früh mitunter stark. Gewittrig durchsetzte Regengüsse werden in Osttirol und Oberkärnten erwartet, während nahezu der gesamte Osten und Südosten Österreichs niederschlagsfrei bleibt. Oft zeigt sich der Himmel hier sogar gering bewölkt. Der Wind weht mäßig, auf den Bergen und in Föhnstrichen der Alpennordseite teils lebhaft aus Süd bis West. Tiefsttemperaturen 12 bis 21 Grad.

Die Prognose im Detail

Wien: Bis weit in die Nacht hinein bleibt der Himmel gering bewölkt, erst in der Früh tauchen teils dichte Wolkenfelder auf. Es bleibt trocken. Der Wind dreht von Südost in der Früh auf West und frischt zeitweise etwas auf. Tiefsttemperaturen um 18 Grad.

Niederösterreich: Besonders im Waldviertel ziehen einige Regenschauer, mitunter auch einzelne Gewitter durch. Weiter nach Osten zu bleibt es meist trocken. Dichte Wolken breiten sich von Westen her im Laufe der Nacht aber etwas aus. Der Wind dreht von Südost auf West und kann stellenweise mäßig werden. Tiefsttemperaturen 16 bis 20 Grad.

Burgenland: In der Nacht ziehen weiterhin nur einige dünne Schleierwolken über den Himmel, sonst ist es weitgehend sternenklar. Der Wind weht mäßig aus Südost bis Südwest. Erst in der Früh kann der Wind im Norden auf West bis Nordwest drehen. Tiefsttemperaturen 18 bis 21 Grad.

Oberösterreich: In der Nacht auf Samstag ziehen bei meist starker Bewölkung verbreitet Regenschauer durch. Am meisten Regen fällt im Innviertel. Tiefsttemperaturen: 13 bis 17 Grad. Vorübergehend frischt lebhafter Westwind auf.

Steiermark: Der Abend und die Nacht verlaufen vielerorts trocken und aufgelockert bewölkt. Speziell in der westlichen Obersteiermark sind die Wolken hingegen zeitweise dichter und auch der eine oder andere kräftige Regenschauer kann durchziehen. Tiefstwerte 13 bis 17 Grad.

Salzburg: In der Nacht auf Samstag kann es bei meist starker Bewölkung zeitweise kräftig regnen, speziell im Pinzgau und Flachgau. Tiefsttemperaturen: 11 bis 16 Grad. In manchen Tauerntälern weht weiter böiger Südwind.

Kärnten: In der Nacht auf Samstag regnet es im Westen verbreitet, am Morgen werden die Niederschlagspausen häufiger. Im Osten ist es meist aufgelockert bewölkt, einzelne Regenschauer sind aber nicht ausgeschlossen. Tiefstwerte 13 bis 17 Grad.

Tirol: Von Süden her ziehen während der Nacht immer wieder Schauer an den Alpenhauptkamm und nach Osttirol, die bis Mitternacht zum Teil nach Nordtirol übergreifen, bevor sich hier in den Frühstunden von Nordwesten her kräftiger Dauerregen einstellt. Tiefstwerte: 11 bis 15 Grad.

Vorarlberg: Oft starker Regen in der Nacht auf Samstag. Tiefstwerte: 10 bis 13 Grad.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen