05. September 2019 | 07:10 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wetterumschwung

Temperatursturz: Jetzt kommt Schnee

Eine Kaltfront bringt auf den Bergen nun sogar Schnee.

Der Sommer ist nun endgültig vorbei. Von Westen her zieht eine Kaltfront über Österreich und bringt große Abkühlung. Am Wochenende muss man auf den Bergen dann sogar mit Schnee rechnen. Die Schneefallgrenze sinkt auf 1.500 Meter.

Die Prognose im Detail

Der Donnerstag beginnt noch recht sonnig, im Westen werden die Wolken aber immer dichter und es breiten sich Regenschauer von Vorarlberg bis Osttirol und dem westlichen Oberösterreich aus. Weiter im Osten bleibt es trocken und der Sonnenschein überwiegt meist auch noch am Nachmittag. Der Wind dreht mit der Störungszone auf West bis Nordwest. Frühtemperaturen 9 bis 14 Grad, Tageshöchsttemperaturen im Westen nur noch 15 bis 22 Grad, im Osten 22 bis 28 Grad.

Die Wolken dominieren am Freitag und es muss vor allem im Bergland mit dem einen oder anderen Regenschauer gerechnet werden. Am Nachmittag breitet sich von Süden her allmählich Regen aus. Am ehesten trocken bleibt es noch im Osten. Der Wind weht schwach bis mäßig, am Alpenostrand stellenweise auch lebhaft aus nördlichen Richtungen. Frühtemperaturen 9 bis 17 Grad, Tageshöchstwerte 14 bis 23 Grad mit den höchsten Werten im Osten.

Schnee bis auf 1.500 Meter

Regional gibt es am Samstag etwas Sonnenschein, allgemein überwiegt aber die starke Bewölkung und es regnet regional ein wenig. Erst am Nachmittag und Abend werden Auflockerungen etwas mehr. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nordost. Frühtemperaturen 9 bis 16 Grad, Tageshöchstwerte 15 bis 20 Grad.

Am Sonntag wird es dann nochmals kälter. Die Schneefallgrenze sinkt nördlich des Alpenhauptkammes auf 1.500 Meter. Die Temperaturen erreichen meist nur noch 8 bis 16 Grad, im Osten ist es mit bis zu 22 Grad wärmer.