27. Jänner 2024 | 09:27 Uhr

Orkan-Warnung.jpg © Getty/Fotomontage

Bis zu 100 km/h

Sturm-Warnung für den Osten Österreichs

Ein Sturm fegt mit bis zu 100 km/h über den Osten Österreichs.

Von der Früh weg gibt es verbreiteten Sonnenschein. Nur in Staulagen der Nordalpen halten sich Restwolken aus der Nacht noch bis in den Vormittag hinein, lösen sich aber anschließend auch hier auf. Der Wind weht am Alpenostrand und im östlichen Flachlandkräftig aus West bis Nordwest - es gilt eine Wetter-Warnung.

Wetter-Warnung © ZAMG

Die Prognose im Detail

  • Wien: Meist scheint die Sonne, nur wenige harmlose Wolken zeigen sich am Himmel. Der Wind weht lebhaft bis kräftig aus West bis Nordwest. Nachmittagstemperaturen bis 8 Grad.

 

  • Niederösterreich: Bei geringer Bewölkung scheint häufig die Sonne. Nur in den Staugebieten der Nordalpen hängen teils dichtere Wolken und es können noch vereinzelte letzte Schauer niedergehen. Die Schneefallgrenze liegt hierbei um 400m. Anschließend werden die Wolken auch hier weniger und die Sonne kommt häufig zum Vorschein. Der Wind weht am Alpenostrand oft kräftig aus Nordwest. Weiter westlich ist er schwächer. Frühtemperaturen minus 1 bis plus 3 Grad, Tageshöchsttemperaturen 4 bis 8 Grad.

 

  • Burgenland: Sehr sonnig geht es durch den Tag. Im Nord- und Mittelburgenland weht lebhafter bis kräftiger Wind aus Nordwest, weiter südlich bleibt es meist schwach windig. Nachmittagstemperaturen 6 bis 9 Grad.

 

  • Steiermark: Der Samstag beginnt im Norden der Obersteiermark mit Restwolken und letzten Schneeflocken. Die Wolken bilden sich bis zum mittleren Vormittag zurück und dann scheint hier wie im Rest des Landes die Sonne von einem wolkenlosen Himmel. Der Nordwestwind weht in den Tälern und Niederungen mit Böen zwischen 30 und 50 km/h. Auf den Bergen ist es speziell am Alpenostrand sehr stürmisch. Frühtemperatur: -3 bis 3 Grad, Tagesmaxima von Nord nach Süd 5 bis 12 Grad.

 

  • Kärnten: In den meisten Regionen strahlt heute von der Früh weg die Sonne. Örtliche Nebelfelder lösen sich am Vormittag rasch auf. Auch die Wolken Richtung Tauernhauptkamm bilden sich bis Mittag zurück. Zunächst weht speziell in den Tauerntälern lebhafter bis kräftiger Nordwestwind, im Tagesverlauf lässt der Wind nach. Die Temperaturen erreichen meist 5 bis 8 Grad, bei Nordföhn bis zu 12 Grad.

 

  • Oberösterreich: Heute gibt es anfangs noch einige dichtere Restwolken, speziell in der Böhmerwaldregion und in den südlichen Landesteilen. Im Laufe des Vormittags setzt sich verbreitet strahlender Sonnenschein durch, lediglich im Mühlviertel halten sich die Restwolken teils bis Mittag. Der anfangs lebhafte Westwind erreicht Windspitzen bis 50 km/h, wird tagsüber jedoch schwächer. Frühtemperaturen: -1 bis +5 Grad, Höchstwerte: 3 bis 8 Grad.

 

  • Salzburg: Der Samstag beginnt gebietsweise mit Restwolken oder Nebelfeldern. Im Laufe des Vormittags setzt sich überall die Sonne durch. In der Folge gibt es strahlend sonnige Verhältnisse. Im Lungau weht mäßiger Wind aus Nordwest. Tiefsttemperaturen: -2 bis +3 Grad, Höchstwerte: 3 bis 8 Grad.

 

  • Tirol: Von Westen her steigender Luftdruck, Restwolken und Nebelfelder lösen sich vormittags auf, die Sonne wird immer dominanter, der Nachmittag ist meist schon wolkenlos. Vormittags noch windig auf den Bergen, nachmittags spürbar nachlassend. Lebhafter Tauernwind in Osttirol. Höchstwerte: 5 bis 9 Grad, am mildesten im Lienzer Becken.

 

  • Vorarlberg: Von Westen her steigender Luftdruck, Restwolken und Nebelfelder lösen sich mit den ersten Sonnenstrahlen zunehmend auf, die Sonne kommt damit schon am Vormittag in den meisten Orten durch. Der Nachmittag ist meist schon wolkenlos. Vormittags noch windig auf den Bergen, nachmittags spürbar nachlassend. Höchstwerte: 2 bis 8 Grad.