11. März 2024 | 06:17 Uhr

Starkregen.jpg © Getty

Regenmassen

Starkregen-Warnung für den Osten Österreichs

Ab Mittag muss man teils kräftigen Niederschlägen rechnen.

Vom Mostviertel und Unterkärnten westwärts beginnt der Tag noch zeitweise sonnig, ehe am Nachmittag auch hier dichtere Wolkenfelder aufziehen. Zudem breiten sich von Osten teils kräftigere Regenschauer aus. Die Schneefallgrenze bewegt sich zwischen 1300 und 1600m. Der Wind weht generell nur schwach. Frühtemperaturen 0 bis 10 Grad, Tageshöchsttemperaturen 8 bis 15 Grad.

Die Prognose im Detail

  • Wien: Meist überwiegen die Wolken und ab der Mittagszeit kann es auch immer wieder regnen. Häufigerer und intensiverer Niederschlag ist am Nachmittag zu erwarten, dieser hält auch in der Nacht zum Dienstag an. Der Wind aus West bis Nord weht untertags meist schwach. Frühtemperaturen um 7 Grad, Tageshöchsttemperaturen um 12 Grad.

 

  • Niederösterreich: Häufig überwiegend dichte Wolken über Niederösterreich. Vor allem in den östlichen Landesteilen kann es am Nachmittag daraus auch immer wieder regnen. Mitunter regnet es bis in die Nacht auf Dienstag auch kräftig. Weiter westlich bleibt es bis zum Nachmittag meist niederschlagsfrei und es kommt auch vereinzelt die Sonne durch. Die Schneefallgrenze bleibt oberhalb von etwa 1400m Seehöhe und es bleibt meist schwach windig. Frühtemperaturen 4 bis 9 Grad, Tageshöchsttemperaturen 9 bis 13 Grad.

 

  • Burgenland: Die Wolken überwiegen und vor allem am Nachmittag muss auch wieder mit Regen gerechnet werden, teils regnet es dann auch bis in die Nacht auf Dienstag anhaltend und kräftig. Der Wind weht schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Frühtemperaturen 5 bis 10 Grad, Tageshöchsttemperaturen 10 bis 14 Grad.

 

  • Steiermark: Von Osten bringt ein kleinräumiges Tief viele Wolken, nur gelegentlich kann es in der Westhälfte des Landes etwas auflockern. Ab Mittag beginnt es in der Osthälfte des Landes zu regnen, Schneefallgrenze 1300 m. Höchstwerte 10 bis 12 Grad.

 

  • Kärnten: Am Montag lockern die Wolken im Westen des Landes bald auf und es zeigt sich die Sonne. Im Osten bleibt es eher bewölkt und zur Koralpe hin kann es am späten Nachmittag auch ein wenig regnen. Die Tageshöchstwerte liegen bei 9 bis 14 Grad.

 

  • Oberösterreich: Bei wechselhaftem Wetter scheint zeitweise die Sonne, wobei es im Innviertel den meisten Sonnenschein und im Osten mehr Wolken gibt. Im Lauf des Tages bilden sich vor allem über den Bergen Quellwolken. Am Morgen beträgt die Temperatur 2 bis 8 Grad, am Nachmittag erreicht sie 9 bis 13 Grad Celsius.

 

  • Salzburg: Bei wechselhaftem Wetter scheint zeitweise die Sonne. Am Nachmittag bilden sich vor allem über den Bergen Quellwolken, aus denen es da und dort ein paar Regenschauer gibt. Am Morgen beträgt die Temperatur -1 bis 5 Grad, am Nachmittag erreicht sie 7 bis 12 Grad Celsius.

 

  • Tirol: Am Montag herrscht ruhiges, aber leicht wechselhaftes Wetter. Abgesehen von hochnebelartigen Restwolken bringt der Vormittag maximal lockere Bewölkung und zumindest zeitweiligen Sonnenschein. In der zweiten Tageshälfte werden die Wolken zeitweise etwas dichter und mancherorts ist auch ein kurzer Schauer möglich. Schneefallgrenze rund 1400 Meter. In Osttirol bleibt es freundlicher und trocken. Tiefstwerte: -1 bis +4 Grad. Höchstwerte: 9 bis 15 Grad.

 

  • Vorarlberg: Am Montag herrscht ruhiges und leicht wechselhaftes Wetter. Am Vormittag ist es aufgelockert bewölkt mit zeitweiligem Sonnenschein. In der zweiten Tageshälfte nimmt die Bewölkung zu und es ist der eine oder andere Regenschauer dabei, vor allem im Bergland. Schneefallgrenze bei 1300 Meter. Tiefstwerte: -1 bis +4 Grad. Höchstwerte: 8 bis 13 Grad.

So wird das Wetter am Dienstag

Tiefdruckeinfluss sorgt für verbreitetes eher unbeständiges Wetter. Am freundlichsten ist es in Osttirol und Kärnten, wo sich vor allem am Vormittag auch immer wieder die Sonne zeigt. Die Schneefallgrenze bewegt sich zwischen 1000 und 1500m Seehöhe. Der Wind weht im Donauraum und an der Alpennordseite lebhaft, sonst nur schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen. Frühtemperaturen minus 1 bis plus 7 Grad, Tageshöchsttemperaturen 8 bis 14 Grad.