27. Oktober 2018 | 21:38 Uhr

Unwetter Überflutungen St. Paul © FF ST. Paul

Wetterwarnung

Starkregen: Angst vor Überschwemungen

Angst vor Überschwemmungen und Muren in Kärnten, im Osten bleibt es warm.

Prognose. Der Weltcup-Auftakt in Sölden (Tirol) war am Samstag das prominenteste Wetteropfer. Aufgrund des Schneefalls und der heftigen Winde musste der Start nach unten verlegt werden. Die Schneefallgrenze stürzte auch an den Nordalpen auf 1.000 Meter.

In Kärnten bereiteten sich die Menschen auf tagelangen Starkregen vor. Bis zu 250 Liter Niederschlag pro Quadratmeter fürchtet man bis Dienstag. So viel Regen wie sonst in eineinhalb Monaten.

Rekordregen im Süden, Frühling mit 21° im Osten

Gefahr. Am Sonntag ist Österreich zweigeteilt: Starkregen- und Unwetter-Alarm von Vorarlberg bis Kärnten, ein wenig Sonne und bis zu frühlingshaften 20 Grad im Rest des Landes. Wenn, dann regnet es nur kurz und leicht im Osten – so die Prognosen. Montag geht es ähnlich weiter: im Westen Hochwassergefahr aufgrund der anhaltenden Regenfälle, im Osten sogar bis zu 21 Grad!

Mittelmeer. Schuld an den Rekord-Regenmengen ist ein Tiefdruckgebiet, das sich über dem westlichen Mittelmeer formierte. Es bläst uns extrem feuchte, aber auch kalte Luft zu.

Erst am Mittwoch wandelt sich der Dauerregen im Westen in einzelne leichte Schauer. Die Temperaturen erreichen immer noch bis zu 18 Grad.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen