01. Februar 2018 | 06:49 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Leserfotos

So schön war Supermond über Österreich

Gestern Nacht erstrahlte der Supermond über Österreich – hier die schönsten Leserfotos.

Beim Supermond ist der Vollmond näher als sonst an der Erde und erscheint uns größer als sonst. Um 16.56 Uhr ging es in Österreich los: Der Supermond stieg über Wien empor. Es dauerte ein paar Minuten, dann war er auch im Westen zu sehen: Um 17.04 Uhr war er in Linz zu bestaunen, ab 17.26 Uhr sah man ihn schließlich in Bregenz.

Der Supermond begeisterte das ganze Land. Aus allen Teilen Österreichs erreichten Leserfotos die oe24-Redaktion. Hier eine Auswahl der Bilder in der Diashow: 

Diashow: Der zweite Supermond 2018 über Österreich

michael-berner-aus-pettenba.jpg
Michael Berner schickt ein Hammer-Foto aus Pettenbach
Ludmila-BurgsteinGamskogel-.jpg
Hier geht der Supermond hinter dem Gamskogel in Tirol auf (Foto von Ludmila)
René-Tajoburg-Alt-Erlaa.jpg
René Tajoburg schickte uns eine Foto-Montage mit dem Supermond in Alt Erlaa
Robert-Toifl.jpg
Robert Toifl gelang ein besonders professionelles Foto vom Mond
Markus-Matyas-Hartberg-Stei.jpg
Markus Matyas hat den Mond von der Terasse in Hartberg, Steiermark fotografiert
Andreas-Kristiner.jpg
Da kommt man ins Träumen, danke für das Foto an Andreas Kristiner
HOfbauer-Eisenstadt.jpg
Hofbauer schickt uns Mond-Grüße aus Eisenstadt
hofbauer-Roman-Wien-SImmeri.jpg
Tolles Foto! Roman Hofbauer hat den Supermond in Wien Simmering aufgenommen
Thomas-Fürst-1190-Wien.jpg
Der Supermond machte seinen Namen Ehre (Foto von Thomas-Fürst, 1190 Wien)

 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

 

In den sozialen Medien wurden auch fleißig Fotos gepostet: 

 

 

#supermond#superblaublutmond #leoben#temmelhorn#17:04#richtung #leitendorf#lerchenfeld#

Ein Beitrag geteilt von Günther Fluch (@guenther.fluch) am

 

 

 

Der "blaue" Supermond steigt über das Ennstal ???? #supermoon #supermond #moonrise #bluemoon #ennstal

Ein Beitrag geteilt von Gerhard Pilz (@gerhard.der.pilz) am

 

 

 

???????? #superluna #supermoon #supermond #2018 ????????

Ein Beitrag geteilt von Laurita Gomez (@lau27g) am

Der Supermond war eine Augenweide! 

 

 
Aber es gab nicht nur den Supermond: Am Mittwoch kam es zu einem Dreifach-Spektakel. Gleich drei Mond-Phänomene trafen aufeinander: "Supermond", "Blaumond" und "Blutmond" ereigneten sich zur selben Zeit. Das gab es zuletzt vor 35 Jahren!
 
Es ist kurios: Bei dem Zusammentreffen der drei Himmels-Spektakel entsteht eine besondere Energie, die viele Sternenfreunde begeistern wird. Die Amerikaner fassen dieses "Dreier-Erlebnis" als "Super-Blue-Blood-Moon" zusammen.
  • Blutmond: Dabei paart sich eine totale Mondfinsternis mit einem Supermond – also einem Vollmond, wenn der Mond der Erde am nächsten steht. Die blutrote Farbe entsteht durch physikalische Vorgänge in der Erd-Atmosphäre. Aufgrund des fehlenden Sonnenlichtes wird der Mond rötlich erscheinen. Die Eklipse erreichte uns am Nachmittag, also für uns kaum sichtbar. Freuen dürfen sich die Menschen in Alaska, Australien, Ost-Asien und Hawaii. Sie konnten das Phänomen betrachten. 

  • Blaumond: In diesem Monat gibt es zum zweiten Mal Vollmond. Dieses seltene Ereignis nennen amerikanische Astronomen "Bluemoon". Auf Englisch gibt es die Redewendung "once in a blue moon", die so viel bedeutet wie "äußert selten, speziell". Der Februar wird heuer gar keinen Vollmond haben. Deshalb gibt es im März dieses Jahres den nächsten Blaumond.