17. August 2023 | 22:40 Uhr

Unwetter Feuerwehr © APA/LFV/FRANZ FINK (Symbolbild)

Feuerwehren im Einsatz

Schweres Unwetter in Teilen Salzburgs: Hochwasser, Vermurungen

Am späten Donnerstagabend zog ein heftiges Unwetter über Teile Salzburgs. Im Pinzgau kam es zu Hochwasser und Vermurungen. 

Wie der Landesfeuerwehrverband Salzburg (LAWZ) am späten Abend berichtete, zog ein schweres Unwetter über Mittersill im Pinzgau. Dabei seien Muren abgegangen und es hätte Hochwasser gegeben. Wie der LAWZ gegenüber oe24 bestätigte, liefen die Einsätze mehrerer Feuerwehren um 23 Uhr noch. 

Im Einsatz sind die Freiwilligen Feuerwehren Mittersill, Hollersbach, Stuhlfelden und Jochberg.

Bereits am Dienstag hatte starker Regen im Pinzgau mehrere Muren ausgelöst. In Rauris und Mittersill mussten bereits vorgestern schon Feuerwehren zu Aufräumarbeiten ausrücken.

Gewitter-Warnung für Teile Österreichs

Bis vorerst Mitternacht gilt eine Gewitter-Warnung für Teile Österreichs. Dabei sind Gewitter mit Starkregen, Sturmböen und lokalem, kleinem Hagel möglich, wie GeoSphere Austria informiert. Mit den teils stationären Zellen kommt es punktuell zu größeren Regenmengen. 

Unwetter-Warnung in Österreich © GeoSphere Austria

Mögliche Auswirkungen

GeoSphere Austria warnt das in den betreffenden Gebieten folgende Gewitter-Auswirkungen möglich sind:

  • Kleine Muren, lokal überflutete Straßen
  • Punktuell kann es zu Überschwemmungen kommen, Keller können überflutet werden.
  • Blitzschlag kann zu Stromausfällen führen und Gebäude oder Bäume in Brand stecken.