29. November 2022 | 06:15 Uhr

Schneepflug © Archivbild / TZ ÖSTERREICH

Hier wird es heute weiß

Schneewalze bringt heute bis zu 30 cm Neuschnee

In Teilen Österreich wird es heute tiefwinterlich - die Schneefallgrenze sinkt auf 500 Meter.

Der Himmel ist grau in grau durch Wolken, nach Osten zu zum Teil auch durch Hochnebel. Aus dem Hochnebel ist stellenweise Nieseln möglich. Im Westen und Südwesten ist zeitweise mit Regen zu rechnen, oberhalb von 500 bis 1100m Seehöhe fällt Schnee. Der Wind kommt schwach, im Osten auch mäßig bis lebhaft, aus Nord bis Südost. Am Morgen umspannen die Temperaturen minus 3 bis plus 5 Grad, am frühen Nachmittag 0 bis 7 Grad.

Die Prognose im Detail

  • Wien: Wolken und Hochnebel sorgen für ein trübes Ambiente, dazu ist gelegentlich Nieseln möglich. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Südost. Von morgens 2 oder 3 Grad steigen die Temperaturen bis zum Nachmittag nur wenig auf 4 Grad an.

 

  • Niederösterreich: Kompakte Bewölkung, über den Niederungen auch Hochnebel sind vorherrschend. Mitunter ist lokal Nieseln möglich. Der Wind weht schwach bis mäßig, im östlichen Flachland zeitweise lebhaft, aus Ost bis Südost. Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus 2 und plus 3 Grad, die Nachmittagstemperaturen zwischen 1 und 6 Grad.

 

  • Burgenland: Meist ist es trüb durch Wolken oder Hochnebel, ab und zu kann es auch nieseln. Der Wind kommt schwach, in der Nordhälfte auch mäßig, aus Nordost bis Südost. Die Tiefsttemperaturen betragen 0 bis 3 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 2 bis 5 Grad.

 

  • Steiermark: Am Dienstag ist es im ganzen Land trüb und kalt. Von Kärnten her kann sich ein wenig Schneefall bis ins obere Murtal ausweiten. In tiefen Lagen kann dabei auch etwas Regen dabei sein. Nennenswerter Neuschnee ist nirgends zu erwarten. Sehr kühl mit meist nur 1 bis 4 Grad.

 

  • Kärnten: Am Dienstag zeigt sich der Himmel über Kärnten meist bedeckt. Zeitweise kann es leicht schneien und zwar mit Schwerpunkt am Vormittag in den westlichen und mittleren Landesteilen. In ganz tiefen Lagen können sich teils auch Regentropfen dazumischen. Die Mengen bleiben aber überall bescheiden, am ehesten kommt in Oberkärnten gebietsweise der eine oder andere Zentimeter zusammen. Im östlichen Klagenfurter Becken und im Lavanttal sollte es überwiegend trocken sein. Mit Temperaturen bis maximal 2 Grad bleibt es auch tagsüber recht kalt.

 

  • Oberösterreich: Am Dienstag dominieren dichte Wolken, aus denen es vor allem vom Innviertel bis ins Salzkammergut zeitweise auch unergiebig nieseln oder leicht regnen kann. Die meiste Zeit niederschlagsfrei bleibt es in der östlichen Landeshälfte, die Sonne bleibt aber auch dort meist verborgen. Tiefstwerte: -1 bis +2 Grad, Höchstwerte: 2 bis 5 Grad.

 

  • Salzburg: Am Dienstag ist der Himmel überwiegend dicht bewölkt. Über den Tag verteilt regnet oder schneit es zeitweise leicht, am häufigsten im Pinzgau. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 1000 und 700 m. Tiefstwerte: -4 bis 2 Grad, Höchstwerte: 1 bis 5 Grad.

 

  • Tirol: Weiterhin trübes, nasskaltes Wetter. Aus dichter Bewölkung regnet und schneit es zeitweise mit meist leichter, im Oberland und im Außerfern auch mit mäßiger Intensität. Über ca. 700 bis 900m geht der Regen in Schnee über. In Osttirol fällt Schnee mit nur geringen Mengen bis in die Täler. Es ist windschwach bis ins Gebirge hinauf. Tiefstwerte: -3 bis +2 Grad. Höchstwerte: 0 bis 5 Grad.

 

  • Vorarlberg: Es geht trüb und nasskalt weiter. Der Himmel ist den ganzen Tag stark bis dicht bewölkt und zeitweise regnet es im Rheintal leicht bis mäßig. Über ca. 700 bis 900m geht der Regen in Schnee über. Ab den Mittelgebirgslagen bildet sich eine dünne Schneedecke. Tiefstwerte: -1 bis +4 Grad. Höchstwerte: 2 bis 6 Grad.