08. Februar 2018 | 22:16 Uhr

Unbenannt-7.jpg © BFVFB/Wolfgang Patschok

Crash-Serie auf Straßen

Schnee sorgt für Unfall-Chaos

Nach den intensiven Schneefällen glichen etliche Straßen einem Eislaufplatz. 

Die tief winterlichen und schneeglatten Straßen sorgten Mittwochnachmittag und Donnerstag im ganzen Land für Dutzende zum Teil schwere Verkehrsunfälle. Mehrere verletzte Personen wurden von den Einsatzkräften geborgen und verletzt in Spitäler gebracht.

Rettungsauto. Im Bezirk Horn krachte es gleich zweimal. Ein Fahrzeug des Roten Kreuzes kam in Winkl von der spiegelglatten Straße ab und landete in einem Graben. In Rosenburg schlitterte eine Autofahrerin von der Fahrbahn und prallte gegen die Leitplanke. Diese dämpfte den Aufprall und verhinderte, dass die Lenkerin über eine Böschung abstürzte.

Bachbett. Glück hatte ein Fahrer, der mit seinem Geländewagen in Altenmarkt in einem Bachbett landete. Mit leichten Blessuren kam ein Lenker in Edlitz davon. Er kam mit seinem Pkw von der Straße ab, überschlug sich und landete auf dem Dach. In Petzenkirchen rutschte ein Lkw ins Bankett und musste geborgen werden.

. Schwer verletzt wurde eine Frau (48) aus Piberbach in Ansfelden, nachdem sie frontal mit einem Lastwagen zusammenstieß. Die 48-Jährige musste aus ihrem Wrack befreit werden. Zwei Verletzte gab es auch nach einem Unfall zwischen zwei Autos in Pregarten im Mühlviertel.

Stmk./Ktn. In St. Stefan im Rosental stürzte ein Pkw in einen Bach ab. Chaos auch in Kärnten. Im Drautal landete ein Auto im Straßengraben. Die Lenkerin (19) kam ins Spital. Bei Feldkirchen rutschte ein Bus mit 51 Volksschülern fünf Meter über einen Abhang. Alle Kinder kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen