06. Dezember 2020 | 17:46 Uhr

schnee © TZÖ

Diese Schulen bleiben am Montag geschlossen

Schnee-Chaos: Diese Schulen bleiben am Montag geschlossen

Wegen der extremen Witterung bleiben die Schulen in Teilen Österreichs am Montag geschlossen.

In Oberkärnten werden wegen der extremen Wetterlage aus Schnee, Regen, Sturm und der daraus resultierenden Lawinengefahr einige Schulen am Montag, 7. Dezember grundsätzlich nicht öffnen. "Sicherheit geht vor", sagte Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ). Allerdings ist für Kinder, die dennoch kommen, Betreuung in Schulen und Kindergärten gewährleistet, hieß es in einer Aussendung des Landes am Sonntagnachmittag.
 
"Aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse wird der 7. Dezember 2020 in den von den starken Schnee-und Regenfällen betroffenen Gemeinden für schulfrei erklärt", sagten Bildungsreferent und Landeshauptmann Kaiser und Bildungsdirektor Robert Klinglmair. "Die Schließung gilt auch für die Kinderbetreuungseinrichtungen. Für Kinder, die doch in die Schule oder in den Kindergarten kommen, ist jedenfalls Betreuung vor Ort gewährleistet", betonte der Landeshauptmann. Die Schulschließung gelte nur für Montag, da am Dienstag wegen dem Feiertag ohnehin schulfrei sei, erläuterte Klinglmair.
 
Folgende Schulen sind betroffen: die Volksschulen Heiligenblut, Mörtschach, Großkirchheim, Winklern, Stall im Mölltal, Rangersdorf, Flattach, Mallnitz, Obervellach, Kötschach-Mauthen und Rennweg. Ferner gilt die Schließung für die Nationalparkmittelschule Winklern, die Mittelschule Obervellach, die Musik-Mittelschule Kötschach-Mauthen, das Bildungszentrum Lesachtal (Mittelschule mit Volksschulklassen) und die Mittelschule Rennweg.
 

Auch in Osttirol und im hinteren Ötztal bleiben die Schulen am Montag zu. 

 
In allen Schulen werde aufgrund der angespannten Wettersituation am Montag kein Unterricht stattfinden, teilte das Land Tirol mit. Dies gelte auch für das hintere Ötztal, hieß es. Entsprechende Veranlassungen habe die Bildungsdirektion auf Empfehlung der beiden zuständigen Bezirkshauptmannschaften getroffen.
 
Die Lienzer Bezirkshauptfrau Olga Reisner ließ zudem wissen, das am Montag ein Black-Hawk-Hubschrauber des Bundesheeres sogenannte "Downwash-Arbeiten" an schneebelasteten Bäumen zur Befreiung der Schneelast sowie Erkundungsflüge vornehmen soll. Auch die Befreiung von Dächern mit großer Schneelast werde zum Thema. Dabei wurde auch auf die Gefährdung bei der Befreiung von Hausdächern von Schneelast hingewiesen.
 
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen