01. Jänner 2024 | 09:58 Uhr

Frau mit Regenschirm schaut zum Himmel © Getty

Neujahrswetter

2024 startet mit Regenwetter – aber Sonne in Sicht

Das abgelaufene Jahr 2023 brachte zum Ausklang in den vergangenen teilweise Wetter wie im Frühling. Eine Kaltfront sorgte dann aber zu Silvester für einen eher nass-kühlen Jahreswechsel. Doch die Temperaturen gehen wieder bergauf.

In der Osthälfte beginnt der Neujahrstag noch mit dichter Bewölkung und etwas Regen, besonders im Bergland und ganz im Osten. Etwas Schnee fällt oberhalb von 700 bis 1000m.

Von Westen lockert es aber bald auf und es gibt nur noch wenig Schauer. Der Nachmittag verläuft weitgehend trocken und fast überall überwiegend sonnig. Im Süden weht schwacher, sonst mäßiger, vorübergehend teils lebhafter Wind aus West. Tageshöchsttemperaturen 4 bis 9 Grad.

Prognose für Dienstag

Im Süden gibt es ab und zu etwas Sonnenschein. Allgemein ist es aber dicht bewölkt und besonders im nördlichen Ober- und Niederösterreich gibt es etwas Regen. Die Schneefallgrenze steigt auf 1400 bis 1800m Seehöhe. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus Südwest. Frühtemperaturen minus 4 bis plus 3 Grad, Tageshöchsttemperaturen meist 3 bis 10 Grad.

Bis zu 12 Grad am Mittwoch

Anfangs ziehen besonders an der Alpensüdseite noch ein paar Regenschauer durch. Die Schneefallgrenze liegt meist zwischen 1400 und 1700m Seehöhe. Später zeigt sich wieder zeitweise die Sonne.

Mehr Sonnenschein gibt es am Nachmittag im Süden. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Südwest bis West, im Süden ist der Wind eher nur schwach. Frühtemperaturen minus 2 bis plus 7 Grad, Tageshöchsttemperaturen 6 bis 12 Grad.