20. Jänner 2024 | 08:26 Uhr

klirrende-kälte.jpg © Getty

Mega-Kälte

Minus 20,5 Grad: Hier war es heute am kältesten

Österreich friert ein. Das sind die Kältepole im Land. 

Die Mega-Kälte erfasst Österreich. In weiten Teilen des Landes war es am Samstagmorgen bitterkalt – mit minus 20,5 Grad war dabei Lech am Arlberg der absolute Kältepol Österreichs. Aber auch in Seefeld, Radstadt und Tannheim beginn der Tag mit strengem Frost. 

Hier ist es am kältesten

  • Lech am Arlberg: -20,5 °C
  • Seefeld −17,7 °C
  • Radstadt −17,6 °C
  • Tannheim −17,4 °C
  • Zell am See −16,8 °C
  • Schwarzau im Freiwald −16,7 °C

Die Prognose fürs Wochenende

Samstag: Hochdruckeinfluss bringt im ganzen Land sonniges Winterwetter. Lokale Frühnebelfelder bleiben flach und trocknen rasch ab. Der Wind bläst vor allem im Nordosten mäßig auffrischend aus westlichen Richtungen, sonst bleibt es windschwach. Frühtemperaturen minus 12 bis minus 3 Grad, in einigen Tälern ist es jedoch auch kälter. Tageshöchsttemperaturen minus 2 bis plus 5 Grad.

Sonntag: Der Hochdruckeinfluss wird von Nordwesten her allmählich schwächer. Tagsüber quert ein Warmfrontausläufer Österreich. Phasenweise ziehen dichtere Wolkenfelder in hohen und mittelhohen Schichten ohne Niederschlag vorüber. Phasenweise ist es aber überall auch sonnig. Der Wind weht schwach, im Osten mäßig aus Südost bis Südwest. Frühtemperaturen minus 17 Grad bis minus 5 Grad, Tageshöchsttemperaturen minus 1 bis plus 7 Grad.