04. August 2019 | 12:55 Uhr

Unbenannt-2.jpg © Stadt Wien

Hitzegrafik

Karte zeigt Wiens heißeste Grätzel

Hier ist es in der Hauptstadt besonders heiß.

Die Sommer werden immer extremer und heißer. Eine aktuelle Studie der renommierten Schweizer Universität ETH Zürich warnt nun: Bis zum Jahr 2050 schießen vor allem in den Großstädten die Temperaturen in die Höhe. 77 % der 520 größten Städte weltweit werden betroffen sein.
 
Ganz besonders wird der Klimawandel in Österreich zu spüren sein. Laut Studie wird die Maximaltemperatur im Sommer bei uns 7,6 Grad heißer sein als jetzt. Im vergangenen Jahr gab es in Wien 36,3°. Im Jahr 2050 sollen es also knapp 44° sein!
 

Hier ist es am heißesten

Die Stadt Wien hat deshalb nun eine Hitze-Landkarte erstellt.  Diese zeigt nicht nur, wo es in der Bundeshauptstadt am heißesten ist, sondern auch wie alt die Menschen in dem Viertel sind. Dies soll eine bedarfsorientierte Stadtplanung ermöglichen.
Unbenannt-2.jpg © Stadt Wien
 
Hitzepole sind demnach Favoriten, Ottakring und Margareten. Ein Grund dafür ist, dass es dort wenig Grün-Flächen gibt.  In den betroffenen Gebieten leben 20.000 Kinder unter 14 Jahre und 27.000 Menschen über 65 Jahre. Als heißer Ort gilt aber auch das Viertel um die Columbusgasse sowie mehrere Grätzel in Landstraße.
 
Die Karte soll nun helfen, dass die Hitze-Hotspots in der Stadt entschärft werden. 
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen