02. Februar 2018 | 22:51 Uhr

Schneewalze © TZOe Raunig/Getty Images/Fotomontage

Winterchaos zum Ferien-Start

Jetzt kommt neue Schneewalze

Hurra, Ferien! In Wien, NÖ und Vorarlberg begannen gestern die Semester-Ferien. 

Knapp 500.000 Schüler, alleine 220.000 davon in Wien, haben nun eine Woche Urlaub vom Schulalltag.

Staus auf dem Weg in die Skiorte sind vorprogrammiert. Der ÖAMTC rechnet vor allem für den heutigen Samstag mit einem Verkehrsinfarkt. Denn: Auch in fünf deutschen Bundesländern – Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Thüringen – beginnen parallel zur ersten Staffel die Ferien. Auch in Teilen Tschechiens schließen die Schulen ihre Pforten.

Tiefster Winter

Mit dem Ferienbeginn startet auch das Winter-Comeback: Der Jänner war zu warm, nun ist der Kurz-Frühling vorbei. Teile Kärntens, Salzburgs und der Steiermark versanken Freitag in Neuschnee, führten zu massiven Behinderungen auf den Straßen. So blieben auf der Südautobahn im Packabschnitt LKW hängen, ebenso auf der Tauernautobahn. Auf dem Nassfeld/Kärnten fiel ein halber Meter. Gesicherte Pisten auch in Tirol: „So viel Schnee gab es zuletzt im Jänner 1981 und 1982“, so Michael Winkler von der ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik). Und es kommt noch mehr: Bis Sonntag wird es weiter schneien.     

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen