16. Februar 2016 | 08:07 Uhr

winter26.jpg © TZ ÖSTERREICH (Archiv)

"Virginie"

Italien-Tief bringt bis 50 Zentimeter Neuschnee

Tief zieht über Österreich und bringt ergiebige Niederschläge.

Italien-Tief "Virginie" zieht über die Ostalpen und bringt Schnee bis ins Flachland. Die Prognose im Detail:

In der Nacht auf Mittwoch breiten sich Schnee und Regen von Süden her bis in den Osten aus, die Schneefallgrenze liegt dabei zwischen tiefen Lagen und 500 Meter Seehöhe. Im Westen fallen die Niederschläge schwächer aus. Östlich der Kitzbüheler Alpen jedoch kommen bis zu 20 Zentimeter Neuschnee zusammen. Im Süden wird es noch einmal deutlich mehr, in den Karawanken können bis zu 50 Zentimeter fallen. Erst am Nachmittag lassen die Niederschläge nach, später kann es auch auflockern. Die Temperaturen kommen nicht über 0 bis 6 Grad hinaus.

Aktuelle Neuschnee-Prognose bis Mittwochfrüh:
schnee4.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

Aktuelle Neuschnee-Prognose für Mittwoch:
nss5.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

Auch im Flachland sind am Mittwochmorgen Schneeflocken zu erwarten. In Wien kann es in den Nachtstunden bzw. am Morgen bis ins Stadtgebiet herunter schneien, am Vormittag geht der Schneefall dann in Schneeregen oder Regen über.

Die Prognose für Wien:
wien2.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

Die Prognose für Niederösterreich:
noe3.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

>> Alle Prognosen im Detail

Sonne am Donnerstag
Am Donnerstag ziehen letzte Restwolken ab, im ganzen Land setzt sich die Sonne durch. Die Temperaturen legen zart zu, tagsüber auf bis zu 2 bis 8 Grad.

Nächste Störung aus Westen
Am Freitag erreicht uns dann die nächste Störung, diesmal aus Westen. Von Vorarlberg bis in die Obersteiermark ist wieder mit Schneefall und Regen zu rechnen, die Schneefallgrenze schwankt zwischen 600 und 1.000 Meter. Im Süden und im Osten bleibt es trocken und zwischendurch zeigt sich auch die Sonne. Die Temperaturen steigen auf 2 bis 9 Grad, mit den höchsten Werten im Südosten.