01. Juli 2020 | 15:33 Uhr

hagel111.jpg © APA/BFV FB/C. KARNER - Screenshot (Instagram)

Überflutungs-Gefahr

Höchste Warnstufe: Heftige Gewitter in ganz Österreich

Wie prognostiziert gingen bereit die ersten heftigen Gewitter in weiten Teilen des Landes nieder – In der Steiermark sorgten heftige Hagelgewitter für Schäden - Alle Infos im oe24-Live-Ticker.

Unwetter-Warnung. Seit dem frühen Donnerstagnachmittag gehen die ersten heftigen Gewitter in Teilen des Landes nieder. In der westlichen Steiermark kracht es bereits. Die stärksten Zellen ziehen von den Schladminger Tauern Richtung Ennstal und vom Dachsteingebiet in Richtung Ausseerland und südliches Oberösterreich, wie "Skywarn - Aktuelle Wetterwarnungen für Österreich" auf Facebook schreibt. 
 
"Es ist in diesen Gebieten mit Starkregen, Hagel, Sturmböen und zahlreichen Blitzeinschlägen zu rechnen. Es besteht die Gefahr lokaler Überflutungen, Vermurungen und Ausbildung von Hagelbelägen.
Auch im Tiroler Oberland, in Osttirol und Oberkärnten ziehen Gewitter, die etwas schwächer sind, durch."
 

++++ Weiter unten im Artikel finden Sie einen Live-Ticker ++++

 

Heftige Hagelstürme in der Steiermark

Im Ennstal sorgte eine heftige Gewitterzelle für Zentimeter großen Hagel. 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

1.Juli ???? nicht April ????  #juli #hagel #nichtapril #wetter #wahnsinn #kaltenbachalm

Ein Beitrag geteilt von Kaltenbachalm (@kaltenbachalm1) am

 

 

Ganz Hartberg ohne Strom - Bundesliga-Match vor Absage

Das für heute Abend (ab 20.30 Uhr) angesetzte Fußball-Bundesliga-Match zwischen Hartberg und dem WAC steht vor der Absage. Wegen eines Unwetters und sintflutartigem Regen wurde der Anpfiff vorerst verschoben. Außerdem gibt es eine Hagelwarnung für 21.30 Uhr in der Region.

Nächster Termin einer Zusammenkunft mit dem Schiedsrichter-Gespann: 20:45 Uhr. Dann wird entschieden, ob um 21 Uhr gekickt wird.

hartberg.jpg © APA

Inzwischen wurde bekannt, dass es einen Stromausfall in der ganzen Stadt Hartberg gibt.

Murenabgang in Kärnten

Am 1. Juli 2020 ging zwischen 16:00 und 17:00 Uhr über den Raum Obervellach ein Unwetter mit Starkregen und Sturm nieder. Dabei wurde in Semslach, Gem. Obervellach, eine Gemeindestraße auf der Länge von rund 200 m von einer Mure verlegt. Überdies trat Wasser in ein Wohnhaus in diesem Bereich ein.

In Stallhofen gingen in der Nähe der Kirche zwei kleinere Muren ab und verlegten dort die Gemeindestraße.

Im Einsatz standen die FF Obervellach und Flattach mit insgesamt 15 Mann und entfernten gemeinsam mit Anwohnern die Verlegungen.

 

 

Wetter-Warnung: Hier drohen jetzt schwere Unwetter

Die Prognose im Detail

Wien: Es geht sehr sonnig durch den Tag, am Nachmittag wird es hochsommerlich heiß. Gewitterausläufer von den Bergen Niederösterreichs her dürften es voraussichtlich nur bis zum Wienerwald schaffen und die Stadt nicht mehr treffen. Der Wind weht schwach aus Südost. Frühtemperaturen um 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen bei Werten um 30 Grad.
 
Niederösterreich: Sehr sonniges und großteils heißes Wetter bringt der Mittwoch. Am Nachmittag steigt dann die Gefahr von Wärmegewittern im Berg- und Alpenvorland. Sonst dürften die Quellwolken überwiegend flach und harmlos bleiben. Tagsüber weht schwacher bis mäßiger Wind aus südlichen Richtungen. Frühtemperaturen 12 bis 17 Grad, Tageshöchsttemperaturen 27 bis 31 Grad.
 
Burgenland: Strahlend sonnig beginnt der Tag und auch tagsüber bleibt es bei oft nur wenigen Quellwolken sehr sonnig. Zudem wird es hochsommerlich heiß. In der Mitte und im Süden können die Wolkentürme ab dem späten Nachmittag aber deutlich höher hinaufreichen und Wärmegewitter sich in der energiereichen Luft möglich. Überwiegend weht schwacher Südwind. Frühtemperaturen 15 bis 18 Grad, Tageshöchsttemperaturen 28 bis 32 Grad.
 
Steiermark: Der Mittwoch verläuft zunächst teils sonnig und sommerlich warm. Die Luftmasse wird wieder labiler und so können ab dem frühen Nachmittag beginnend im Bergland und in der Obersteiermark Regenschauer und Gewitter entstehen. Diese werden in weiterer Folge mehr und auch kräftiger. Zum Teil besteht wieder Unwettergefahr durch Starkregen, Hagel und Sturm. Am längsten sonnig bleibt es Richtung Südoststeiermark. Aber Vorsicht, gegen Abend könnten auch hier die Gewitter auftauchen. Höchsttemperaturen vor den Schauern 25 bis knapp 30 Grad.
 
Kärnten: Am Mittwoch scheint am Vormittag und um die Mittagszeit oft wieder die Sonne. Am Nachmittag bilden sich aber in der labil geschichteten Luft zunehmend große Quellwolken und in der Folge vor allem in Oberkärnten einige teils auch heftige Gewitter. Am längsten trocken bleibt es voraussichtlich im Klagenfurter Becken. Die Temperaturen erreichen 23 bis 28 Grad.
 
Oberösterreich: Am Mittwoch scheint in der ersten Tageshälfte oft die Sonne. Im Bergland entstehen jedoch bald Quellwolken, und ab dem Nachmittag tauchen im südlichen Bergland die ersten Schauer und auch Gewitter auf. Nachfolgend breiten sich diese im Gebirge aus, örtlich mit Hagel und Starkregen. Im Flachland und im Mühlviertel bleibt es aber überwiegend stabil und trocken, am Abend kann aber dort kräftiger Südwind aufkommen. Frühwerte: 11 bis 16 Grad, Höchsttemperaturen: 25 bis 29 Grad.
 
Salzburg: Am Mittwoch geht es zunächst bis Mittag überall trocken und sonnig weiter. Im Gebirge bilden sich im Lauf des Vormittags aber einige Quellwolken, ab den Nachmittagsstunden tauchen im Pinzgau, Pongau und Lungau die ersten Schauer und Gewitter auf. Diese breiten sich danach zumeist auf das gesamte Bergland aus, örtlich ist Hagel und Starkregen dabei. Die besten Chancen auf trockenes Wetter hat am ehesten der nördliche Flachgau. Der Wind weht schwach bis mäßig, nach kräftigen Gewittern in den Bergen breitet sich am Abend lebhafter bis starker Südwind aus. Frühwerte: 9 bis 16 Grad, Höchsttemperaturen: 23 bis 28 Grad.
 
Tirol: Am Mittwoch ist es in Nordtirol zuerst sonnig, leicht föhnig und es wird schwülwarm. Allmählich entstehen Haufenwolken, die am Nachmittag immer mächtiger werden. Somit steigt im Laufe des Nachmittags die Anfälligkeit für Regenschauer und Gewitter, die teilweise auch heftig ausfallen können. Dahinter kann sich wieder die Sonne durchsetzen. In Osttirol ist es von Beginn an wolkiger und schon bald nach Mittag sind hier Gewitter möglich. Tiefstwerte: 11 bis 16 Grad. Höchstwerte: 24 bis 29 Grad.
 
Vorarlberg: Am Mittwoch ist es zuerst sonnig, leicht föhnig und es wird schwülwarm. Allmählich entstehen Haufenwolken über den Bergen, die am Nachmittag immer mächtiger werden. Daraus entwickeln sich im Bergland lokale Schauer und Gewitter. Gegen Tagesende können auch in den Niederungen teils heftige Gewitter aufkommen. Tiefstwerte: 12 bis 17 Grad. Höchstwerte: 24 bis 29 Grad.
 22:37
 

Muren-Abgang in Obervellach (Kärnten)

Am 1. Juli 2020 ging zwischen 16:00 und 17:00 Uhr über den Raum Obervellach ein Unwetter mit Starkregen und Sturm nieder. Dabei wurde in Semslach, Gem. Obervellach, eine Gemeindestraße auf der Länge von rund 200 m von einer Mure verlegt. Überdies trat Wasser in ein Wohnhaus in diesem Bereich ein.

In Stallhofen gingen in der Nähe der Kirche zwei kleinere Muren ab und verlegten dort die Gemeindestraße.

Im Einsatz standen die FF Obervellach und Flattach mit insgesamt 15 Mann und entfernten gemeinsam mit Anwohnern die Verlegungen.

 22:13
 

Starkregen sorgt für Überflutungen in Bad Waltersdorf

badwaltersdorf1.jpg © Screenshot (Facebook)

 21:56
 

Hagel-Gewitter auch im Bezirk Lilienfeld

 21:29
 

Heftiger Hagelschauer bereits am Nachmittag im Ennstal

 21:28
 

Nächstes Gewitter: Hartberg - WAC verzögert sich weiter

Der Anpfiff für das heute Abend (ab 20.30 Uhr) angesetzte Fußball-Bundesliga-Match zwischen Hartberg und dem WAC verzögert sich weiter. Wegen eines neuerlichen Gewitters konnten beide Mannschaften bisher nicht mit dem Aufwärmen beginnen. Bei einer Absage soll die Partie am (morgigen) Donnerstagabend (20.30 Uhr) nachgetragen werden.

 20:45
 

Gewitterzelle in Eferding (Oberösterreich)

eferding.jpg © Screenshot (Facebook)

 20:44
 

"Skywarn" LIVE aus der Steiermark

 20:35
 

Video zeigt Mega-Gewitterzelle

 20:31
 

Akute Gefahr: Höchste Warnstufe

wetter2.jpg © Screenshot (ZAMG)

 20:28
 

Unwetter gefährdet Bundesliga-Match Hartberg - WAC

Das für heute Abend (ab 20.30 Uhr) angesetzte Fußball-Bundesliga-Match zwischen Hartberg und dem WAC steht vor der Absage. Wegen eines Unwetters wurde der Anpfiff vorerst auf unbestimmte Zeit verschoben. Außerdem gibt es eine Hagelwarnung für 21.30 Uhr in der Region.

 20:27
 

Herzlich willkommen im oe24-Live-Ticker

Alle Infos zu den Unwettern im ganzen Land gibt es HIER.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen