24. August 2023 | 17:29 Uhr

Hitze Wien © TZOe Fuhrich Roman

Was Sie jetzt beachten sollten

Hitzewelle: Ozon-Warnung für Raum Wien

In Nordösterreich wurde die Informationsschwelle der Ozonkonzentration überschritten. 

In der Ozonüberwachungszone Nordösterreich wurden an den Messstellen Hermannskogel und Klosterneuburg Meynertgasse eine Ozonkonzentration größer als 180 µg/m³ im Einstunden-Schnitt gemessen. Damit wurde die Informationsschwelle überschritten. Im weiteren Tagesverlauf dürfte die Ozonkonzentration ähnlich hoch bleiben. 

Besonders bei empfindlichen Personen können in Kombination mit körperlicher Belastung geringfügige Beeinträchtigungen auftreten. Normale Aufenthalte im Freien, wie z.B. ein Spaziergang, Baden oder ein Picknick, sind im Normalfall auch für empfindliche Personen unbedenklich. Weitere Schutzmaßnahmen sollte erst beim Überschreiten der Alarmschwelle getroffen werden. 

Die Wiener Umweltschutzabteilung ersucht aufgrund der hohen Ozonbelastung, möglichst auf nicht notwendige Autofahrten zu verzichten und stattdessen mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu reisen. 

Aktuelle Ozonwerte im Einstundenmittelwert  

  • Hermannskogel: 185 µg/m³ 
  • Klosterneuburg Meynertgasse: 181 µg/m³ 
  • Hohe Warte: 177 µg/m³ 
  • Stephansplatz: 172 µg/m³ 

Ab einem Einstunden-Wert von 180 µg/m³ wird die Informationsschwelle, ab 240 µg/m³ die Alarmschwelle überschritten.