28. Juli 2020 | 09:42 Uhr

Unbenannt-4.jpg © Webcam

Gewitter-Alarm

Erstes Hitze-Unwetter zog schon über Salzburg

Bereits am Vormittag bildeten sich erste schwere Unwetter.

Heute ist der heißeste Tag des Jahres. Mit der Hitze steigt aber auch die Unwetter-Gefahr. Erste heftige Gewitter entstanden im Raum Salzburg bereits am Vormittag. Am Nachmittag muss man dann fast im ganzen Land mit Unwettern rechnen.

Unbenannt-5.jpg

Die Prognose im Detail

Wien: Von der Früh bis zum Abend überwiegt sonniges und trockenes Wetter. Ein paar Quellwolken nachmittags fallen dabei nicht ins Gewicht. Der Wind aus Südost weht schwach bis mäßig. In der Früh rund 17 Grad. Tagsüber wird es sommerlich heiß mit bis 36 Grad.
 
Niederösterreich: Der Dienstag präsentiert sich sonnig und heiß. Ein paar Schönwetterwolken stören den sonnigen Eindruck nicht. Lediglich am Alpenrand können sich nachmittags vereinzelt isolierte Wärmegewitter bilden. Insgesamt ist die Schauer- und Gewitterneigung aber noch gering. Es weht schwacher bis mäßiger Wind aus südlichen Richtungen. Von 14 bis 18 Grad in der Früh, Tageserwärmung auf 30 bis 36 Grad.
 
Burgenland: Sonnenschein gibt am Dienstag in allen Landesteilen den Ton im Wettergeschehen an. Nur vereinzelt machen sich im Tagesverlauf ein paar Schönwetterwolken, oder dünne hohe Wolken bemerkbar. Diese fallen aber nicht ins Gewicht. Bei schwachem bis mäßigem Wind aus südlichen Richtungen in der Früh 16 bis 19 Grad, nachmittags 32 bis 36 Grad.
 
Steiermark: Am Dienstag wird in der Steiermark der bislang heißeste Tag des Jahres erwartet. Bei viel Sonnenschein steigen die Temperaturen nach Frühwerten zwischen 11 und 17 Grad auf 30 bis 34 Grad am Nachmittag an. Gegen Abend können im Nordwesten des Landes dann erste Gewitter entstehen.
 
Kärnten: Am Dienstag gibt es in Kärnten oft strahlenden Sonnenschein. Am Nachmittag zeigen sich meist nur harmlose Quellwolken und die Gewittergefahr ist noch gering. Erst am Abend können sich dann im Norden Wärmegewitter bilden. Mit Höchstwerten zwischen 28 und 34 Grad steht der bisher heißeste Tag des Jahres bevor.
 
Oberösterreich: Am Dienstag überwiegt hochsommerliches, heißes Wetter mit viel Sonnenschein und ein paar hohen Wolken. Bis zum Abend bleibt es stabil und noch gewitterfrei, erst nach Sonnenuntergang steigt von Südwesten her das Gewitterpotential markant an. Damit einher gehen starke Regengüsse, stellenweise Hagel und Sturmböen. Frühwerte: 12 bis 18 Grad, Höchsttemperaturen: 28 bis 34 Grad.
 
Salzburg: Am Dienstag überwiegt bis zum Abend sehr sommerliches Wetter, die Luft ist heiß und schwül. Im Lauf des Nachmittags bilden sich im Gebirge bald Quellwolken und von Westen her ziehen in den Abendstunden teils kräftige Gewitter heran. Diese bringen neben starken Regengüssen auch stellenweise Hagel und Sturm. Frühwerte: 10 bis 18 Grad, Höchsttemperaturen: 29 bis 35 Grad.
 
Tirol: Die Höhenströmung dreht auf Südwest und bringt subtropische Luft heran, damit steht der heißeste Tag des bisherigen Sommers bevor. Ab Mittag bilden sich erste Quellwolken, die bis zum Abend immer hochreichender werden und sich anschließend in Form heftiger Hitzegewitter entladen - das Unwetterpotential ist hoch! Nachts folgt gewittriger Regen. Tiefstwerte: 13 bis 17 Grad. Höchstwerte: 29 bis 35 Grad.
 
Vorarlberg: Die Höhenströmung dreht auf Südwest und bringt subtropische Luft heran, damit steht der wahrscheinlich heißeste Tag des bisherigen Sommers bevor. Ab Mittag bilden sich erste Quellwolken über dem Bergland, die bis zum Abend immer hochreichender werden und sich anschließend verbreitet in Form heftiger Hitzegewitter entladen - das Unwetterpotential ist hoch! Nachts folgt gewittriger Regen. Tiefstwerte: 14 bis 19 Grad. Höchstwerte: 30 bis 34 Grad.