20. Februar 2021 | 07:50 Uhr

frühling.jpg © Getty

Aber: Pollen früh wie nie

Bis zu 18 Grad: Jetzt kommt der Turbo-Frühling

16 Grad heute, morgen schon 18. Die Wärme hat uns mehr als einen Monat zu früh erreicht.

Die Prognosekarten der Zamg sehen aus wie sonst im April: 80 Prozent des Landes bekommen heute Sonnenschein ab. Ausgenommen sind die Regionen ganz im Osten (Wien, Burgenland und Teile von NÖ).
 
Sonst setzt heute der Temperatur-Turbo ein. Bis zu 16 Grad werden im Westen erwartet. Morgen kommen sogar noch ein bis zwei Grad dazu. Es ist derzeit um 10 Grad zu warm im Vergleich zum langjährigen Durchschnitt.
 
Der Mini-Frühling wird durch eine ziemlich einzigartige Konstellation herbeigezaubert. Hoch "Ilonka" schwebt über uns und zündet die erste Hitze-Stufe. Aber erst durch die drei Tiefdruckgebiete im Norden Europas ("Christopher", "Belrem","Arvin") wird die richtig warme Luft aus dem Süden angesaugt.
 
Sahara. Ab Montag wird auch der Osten zunehmend sonniger. Die Temperaturen bleiben die ganze Woche hoch. Aber: Im Westen zieht der Föhn roten Saharastaub an. Die Sicht wird "zum Teil diffus", sagen Meteorologen der Zamg.
 

Pollen-Alarm wegen Hitze

Bei dem aktuellen Frühlingswetter zieht es immer mehr Menschen ins Freie. Viele leiden dabei: Ihre Nase rinnt, das Atmen wird erschwert, die Augen jucken.
 
Mehr als eine Million Österreicher sind betroffen und haben eine Pollen-Allergie.
 
Der aktuelle heiße Föhn-Wind sorgt für immer stärkeren Pollenflug. Die Haseln und Erlen stäuben jetzt verstärkt. Vor allem spürt man das im Westen (von Vorarlberg bis Salzburg) und in der Südsteiermark. Im Rest des Landes wird es nicht mehr lange dauern, die Mehrheit der Haseln ist laut Pollenwarndienst blühbereit.